ZDF

ZDF-Magazin "sonntags" künftig mit Untertitelung für Hörgeschädigte
Thema am Sonntag unter anderem: Der Missbrauchsskandal an katholischen Elite-Schulen

Mainz (ots) - Mit einem neuen Angebot baut das ZDF seinen Service für hörgeschädigte Zuschauer weiter aus: Ab Sonntag, 7. Februar 2010, wird auch das Magazin "sonntags-TV fürs Leben" untertitelt. Auf der Videotextseite 777 können die Zuschauer künftig die Texte und O-Töne zu den Einspielfilmen und Moderationen sowie das Studiogespräch mitlesen. Das ZDF setzt damit den Ausbau der 2001 gestarteten Live-Untertitelung seines Programms fort. Tägliche Sendungen wie die "heute"-Nachrichten um 17.00 und 19.00 Uhr, das "heute- journal" oder die Sendung "Leute heute" und das Politmagazin "Berlin direkt" werden mit Untertiteln angeboten. Daneben werden seit 2005 zahlreiche Sportübertragungen, so auch die bevorstehenden Olympischen Winterspiele und die Paralympics, sowie Wahl- und "ZDFspezial"-Sendungen untertitelt. Seit 2009 können die Zuschauer auch die Gottesdienstübertragungen, die direkt im Anschluss an das Magazin "sonntags" gesendet werden, per Videotext verfolgen. Die Quote der untertitelten Sendeminuten ist in den vergangenen Jahren erheblich angestiegen. Im Jahr 2009 wurden bereits über 30 Prozent aller Sendeminuten im ZDF mit Untertiteln angeboten. Damit liegt das ZDF mit an der Spitze unter den deutschen Fernsehsendern. Aktuelles Thema im ZDF-Magazin " sonntags" am 7. Februar wird unter anderem der Missbrauch an katholischen Elite-Schulen sein. Gefragt wird, ob die 2002 von den katholischen Bischöfen verabschiedete Richtlinie zum Umgang mit Fällen von Kindesmissbrauch von Geistlichen versagt hat und die Kirche das Phänomen überhaupt selbst in den Griff bekommen kann. Schwerpunktthema sind Frauen und ihre Netzwerke. Zu Gast im Studio ist die Kölner Fotografin Eva Hehemann, die über ein Jahr lang in der ganzen Bundesrepublik private Feiern und Wirtschaftsverbände, Tupper-Parties und Volksfeste, Ordensschwestern und Fußballerinnen besucht und fotografiert hat. Im Gespräch mit Moderator Gert Scobel geht sie der Frage nach, was diese Frauen verbindet Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: