ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Transfair und Gepa erneut vor Gericht unterlegen
Kritische ZDF-Berichterstattung ganz überwiegend bestätigt

Mainz (ots) - In seiner Sendung "Frontal" vom 16. Mai 2000 berichtete das ZDF kritisch über Praktiken von Transfair im Zusammenhang mit dem sogenannten "fairen Handel" mit Kakao aus Ghana. Daraufhin haben Transfair und Gepa dem ZDF öffentlich - u.a. auf ihren Internet-Seiten - unzureichende Recherche und Falschberichterstattung unterstellt. Bereits durch einstweilige Verfügung vom 16. Juni 2000 hatte das Landgericht Hamburg Transfair e.V. und Gepa mbH untersagt, mehrere wahrheitswidrige Behauptungen über die Berichterstattung in "Frontal" weiterhin aufzustellen und zu verbreiten. Ferner war der Versuch von Transfair und Gepa, vor dem Landgericht Mainz zwei Gegendarstellungen gegen das ZDF durchzusetzen, erfolglos. Ein weiterer Anlauf von Transfair und Gepa, dem ZDF mehrere seiner Aussagen über gravierende Missstände im "fairen Handel" mit Kakao aus Ghana gerichtlich verbieten zu lassen, scheiterte heute vor dem Landgericht Köln. Der Unterlassungsantrag von Gepa gegen das ZDF wurde ebenso zurückgewiesen wie neun von zehn Punkten des Unterlassungsantrages, den Transfair gegen das ZDF durchzusetzen versuchte. Das ZDF wird nach Eingang der Urteilsbegründung entscheiden, ob gegen den einen Punkt Rechtsmittel eingelegt wird. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: