ZDF

Drehstart für ZDF-Koproduktion "Shahada" in Berlin / Kleines Fernsehspiel von Studenten aus Potsdam und Ludwigsburg

    Mainz (ots) - In Berlin haben die Dreharbeiten zu der ZDF-Koproduktion "Shahada" begonnen, ein episodisch angelegter Film, der von drei jungen Muslimen in Deutschland erzählt. Mit dieser Produktion werden gleich vier junge Nachwuchstalente der Filmakademie Baden-Württemberg und der HFF Potsdam in den Bereichen Regie, Kamera, Produktion und Szenenbild ihren Abschluss machen.

    "Shahada" ist eine der fünf Säulen des Islam und bedeutet: Entscheidung für einen Weg, ein Bekenntnis. Jeder der Helden ist für sich in eine Glaubenskrise geraten, an der er zu zerbrechen droht und die ihn zwingt, eine für sein Leben tief greifende Entscheidung zu treffen. Ismail (Carlo Ljubek), ein türkischer Polizist in Berlin, kann einen dramatischen Unfall mit seiner Dienstwaffe nicht verkraften. Er verlässt Frau und Kind, um seine vermeintliche Schuld abzutragen. Samir (Jeremias Acheampong) ist ein junger Mann aus Nigeria, dem es zunehmend schwer fällt, seine erwachende Homosexualität mit seinem muslimischen Glauben zu vereinbaren. Maryam (Maryam Zaree) ist die sehr westlich orientierte Tochter eines türkischen Geistlichen. Ständig prallen die Weltbilder der beiden aufeinander. Nach einem traumatischen Erlebnis kehren sich die Seiten um.

    Der Film ist eine Koproduktion des ZDF/Das kleine Fernsehspiel mit der Filmakademie Baden-Württemberg. Gefördert wurde das Projekt von Hessen Invest. Die Redaktion im ZDF hat Burkhard Althoff. Regie führt Burhan Qurbani. "Shahada" ist das erste Filmset der neu gegründeten Filmproduktion bittersuess pictures.

    Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang März, ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: