c't

c\047t 5/00 Kurzmeldungen
Konkurrenz zu Intels Celeron: Cyrix III

Hannover (ots) - Mit dem auf der CeBIT vorgestellten Cyrix III von VIA erhält Intel bei den Sockel-370-Prozessoren erstmals Konkurrenz. In ersten Tests erwies er sich leistungsmäßig jedoch nicht als echte Bedrohung für Intels Celeron, berichtet das Computermagazin c't in seiner aktuellen Ausgabe 5/00. Cyrix/VIA bringt mit dem Cyrix III einen Prozessor auf den Markt, der Intel vor allem im stetig wachsenden Markt der günstigen Einsteiger-PCs mit Celeron-Prozessor das Leben schwer machen will. Im c't-Test konnte der Cyrix III zwar bei Word 2000, Netscape und Paradox 9.0 mit etwas besseren Werten aufwarten als Intels Celeron, alle anderen Tests absolvierte er aber deutlich langsamer als dieser. VIAs größte Erfolgschance dürfte daher darin bestehen, den Cyrix III als echten Preisbrecher zu etablieren. Das ist allerdings nicht so einfach. Bezogen auf Preis und Leistung eines Celeron dürfte ein Cyrix III mit 400 MHz nur etwas mehr als 50 Dollar kosten. Ihr Ansprechpartner für Rückfragen: Georg Schnurer - c't-Redaktion Telefon: 05 11/53 52-300 Fax: 05 11/53 52-417 E-Mail: gs@ct.heise.de 3D-Grafikchips in Notebooks legen los Neben dem bisher einzigen 3D-fähigen Chip für Notebooks, dem ATI Rage Mobility, gibt es nun auch einen zweiten, den S3 Savage/MX. Für geruhsamere Spiele vom Tomb-Raider-Typ reichen beide Grafikchips aus, berichtet das Computermagazin c't in seiner aktuellen Ausgabe 5/00. Beide Grafikchips stellen von leistungsfähigen Desktop-PCs verwöhnte Liebhaber schneller Action-Games sicherlich nicht zufrieden. Dem ATI Rage Mobility mangelt es an der 3D-Leistung und dem S3 Savage/MX an der Bildqualität bei hochgezoomter Fullscreen-Darstellung. Beim Benchmark Flight-Simulator jedoch machen sowohl der ATI- als auch der S3-Chip eine gute Figur. Auch bei DVD-Anwendungen machen die 3D-Chips in Mobilgeräten Sinn. Ihr Ansprechpartner für Rückfragen Dr. Jürgen Rink - c't-Redaktion Telefon: 05 11/53 52-300 Fax: 05 11/53 52-417 E-Mail: jr@ct.heise.de Aktuelle Meldungen aus dem Heise-Verlag finden Sie unter http://www.heise.de/presseinfo ots Originaltext: c`t Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Unter http://www.heise.de/presseinfo/mail.shtml können Sie sich für den Mail-Service anmelden. Dann erhalten Sie automatisch jede neue Pressemitteilung aus dem Verlag Heinz Heise per E-Mail Original-Content von: c't, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: