Experiment e.V. sucht ehrenamtliche Gastfamilien für junge Austausch-Schüler
Anreise im August
Aufenthalt für drei, sechs oder 11 Monate

Bonn (ots) - Schüler aus Südamerika, Asien oder den USA wollen ab August 2012 drei bzw. sechs Monate oder ein ganzes Schuljahr in Deutschland verbringen. Für sie sucht die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. herzliche, weltoffene und humorvolle Gastfamilien, die ehrenamtlich ein Familienmitglied auf Zeit bei sich aufnehmen wollen.

Für alle Beteiligten ist der interkulturelle Austausch ein aufregender Lernprozess. Die 15- bis 18jährigen Schüler tauchen in die "exotische" deutsche Kultur ein. Sie besuchen eine örtliche Schule, finden neue Freunde und lernen den Alltag kennen. Auch in der Gastfamilie lässt man sich auf ein interkulturelles Abenteuer ein. Nur packt hier niemand den Koffer, sondern holt sich die Welt nach Hause.

Paare, alleinerziehende Elternteile oder Paare ohne Kinder bzw. deren Kinder vielleicht schon "ausgeflogen" sind, eignen sich dafür. "Die Neuen" sollen sofort in den Alltag mit einbezogen werden. Dank 600 ehrenamtlicher Mitarbeiter steht Experiment e.V. bundesweit mit Teilnehmern und ihren Gasteltern während des gesamten Aufenthaltes in engem persönlichen Kontakt.

Wer Interesse hat, aber noch unsicher ist: Experiment e.V. sucht Gastfamilien ab zwei Wochen. Das ganze Jahr über vermittelt Deutschlands älteste, gemeinnützige Austauschorganisation auch Erwachsene, z.B. Deutschlehrer aus Afrika, die an einer Fortbildung des Goethe Instituts teilnehmen. Informationen gibt es in der Bonner Bundesgeschäftsstelle unter (0228) 95 72 236 oder unter www.experiment-ev.de

*Experiment e.V. ist das deutsche Büro der weltweit ältesten Austauschorganisation "The Experiment In International Living", die 1932 in den USA ins Leben gerufen wurde. Der Verein mit fast 1000 Mitgliedern ist seit 1952 in Deutschland als gemeinnützig registriert und kooperiert u.a. mit der Botschaft der USA, dem BFSFJ, BMZ, DAAD, Deutscher Bundestag, Fulbright Kommission, Goethe-Institut, Stiftung Mercator oder der ZEIT-Stiftung.

Pressekontakt:

Experiment e.V.
Petra Keller 
Telefon: 0228 95 72 2-42
Telefax: 0228 35 82 82
www.experiment-ev.de/presse