Verband der Sparda-Banken e.V.

Schnell, einfach und sicher online bezahlen
Sparda setzt als erste deutsche Bankengruppe auf MasterPass von MasterCard - Einführung noch 2014

Frankfurt am Main (ots) - Die Gruppe der Sparda-Banken setzt als erste Bankengruppe in Deutschland für Zahlungen im Internet auf MasterPass vom Zahlungs- und Technologieunternehmen MasterCard. Diese neue Zahlungstechnologie macht das Bezahlen für Verbraucher online, mobil und später auch im stationären Handel einfacher und schneller. Noch im Jahr 2014 sollen die 700.000 MasterCard-Inhaber der Sparda-Banken von der sicheren und zukunftsweisenden Lösung profitieren. Anwenden können die Kunden die neue Zahlungsmethode über SpardaNet-Banking, das Online-Banking der Sparda-Banken.

"Das Bedürfnis der Kunden der Sparda-Banken nach einfacheren und weiterhin sicheren Zahlungsmöglichkeiten - vor allem über das Internet - ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Aus diesem Grund führt die Gruppe der Sparda-Banken eine geeignete neue Zahlungslösung ein", sagt Prof. Dr. Joachim Wuermeling, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Sparda-Banken. "Wir freuen uns, mit MasterCard den richtigen Partner an unserer Seite zu haben, der eine passende Technologie im Zahlungsverkehr anbietet."

Wie funktioniert MasterPass?

MasterPass ist ein digitales Portemonnaie ("Digital Wallet") bei dem die Zahlungs- und Versandinformationen im Rechenzentrum der Sparda-Banken mit höchstem, deutschem Sicherheitsstandard gespeichert und dann im Bezahlprozess automatisch an den Händler übermittelt werden. Der Bezahlvorgang reduziert sich damit auf wenige Klicks, wird deutlich schneller und ist durch die Anbindung an das Netbanking der Hausbank besonders einfach und sicher zu bedienen.

Wann können Sparda-Kunden MasterPass nutzen?

"Nach der technischen Implementierung und einer Pilotphase sollen die MasterCard-Inhaber der Sparda-Banken ab dem letzten Quartal 2014 MasterPass mit allen Funktionalitäten nutzen können - pünktlich zum Online-Einkauf für das Weihnachtsgeschäft", so Wuermeling.

MasterPass führt erstmals verschiedene Technologien, unter anderem als digitale Brieftasche ("Wallet"), zusammen. "Wir freuen uns, dass die Sparda-Banken diese innovative Lösung einsetzen und MasterPass ihren Kunden im deutschen Markt anbieten. Im Gegensatz zu konkurrierenden Produkten bietet MasterPass keine Nischenlösung, sondern ermöglicht Verbrauchern den Einkauf überall und zu jeder Zeit", sagt Pawel Rychlinski, General Manager Deutschland bei Mastercard.

Entwickelt wurde die Wallet-Umgebung nach den Anforderungen von MasterCard von dem Zahlungsdienstleister Worldline, ein Atos Unternehmen sowie europäischer Marktführer und weltweiter Akteur im Bereich Zahlungsverkehr und Transaktionsdienste.

Über den Verband der Sparda-Banken e.V.

Die Gruppe der Sparda-Banken besteht aus zwölf wirtschaftlich und rechtlich selbständigen Sparda-Banken in Deutschland sowie mehreren Service-Gesellschaften wie der Sparda-Datenverarbeitung eG und der Sparda-Consult Gesellschaft für Projekt- und Innovationsmanagement mbH. Mit insgesamt über 3,4 Mio. Mitgliedern und rund vier Mio. Kunden gehören die Sparda-Banken zu den bedeutendsten Retailbanken in Deutschland. Die Sparda-Banken sind als genossenschaftliche Banken Mitglied im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe.

Über MasterCard

MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein internationales Zahlungs- und Technologieunternehmen. Mit dem schnellsten Zahlungsnetzwerk der Welt verbindet MasterCard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von MasterCard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie MasterCard auf Twitter @MasterCardNews, reden Sie mit im Cashless Conversations Blog und abonnieren Sie die neusten Nachrichten.

Pressekontakt: 
Thorsten Klein, MasterCard 
Tel: 0163 / 480 88 33 
E-Mail: thorsten_klein@mastercard.com 
Alexander Schmidt, WBCO 
Tel: 069 / 13 38 80 38 
E-Mail: a.schmidt@wbco.de 

Über Worldline

Worldline [Euronext:WLN], ein Atos Unternehmen, ist ein bedeutender europäischer Akteur in den Branchen Zahlungsverkehr und Transaktionsdienste mit einer starken Ausweitung in den aufstrebenden Märkten. Das Unternehmen bietet Services der neuesten Generation zur Unterstützung seiner Kunden durch eine innovative, neue und lückenlose Benutzererfahrung, die Endkunden ansprechen soll. Dank der konkurrenzlosen 40 Jahre Erfahrung und den starken lokalen Verbindungen ist Worldline optimal aufgestellt, um Unternehmen jeder Größenordnung zu unterstützen und ihnen in der wachstumsstarken und sich kontinuierlich weiterentwickelnden Marktlandschaft von heute zum Erfolg zu verhelfen. Worldline erbringt Services in den folgenden drei Bereichen: Merchant Services & Terminals, Mobility & e-Transactional Services sowie Financial Processing Services & Software Licensing. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2013 einen (pro forma) Umsatz von 1,12 Milliarden Euro und beschäftigt mehr als 7.200 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. worldline.com

Pressekontakt: 
Eva Palitza, Worldine 
Tel. +49 163 166 4221, 
Email: eva.palitza@atos.net 
Agenturkontakt Worldline Deutschland: 
Annika Hürter / Martina Krelaus, Akima Media 
Tel.: +49-89-1795918-0, 
Email: atos@akima.de 

Pressekontakt:

Isabelle Drexler
Public Affairs
Verband der Sparda-Banken e.V.
Hamburger Allee 4
60486 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 79 20 94 - 40
Fax: +49 (0) 69 / 79 20 94 - 11
Original-Content von: Verband der Sparda-Banken e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: