SWR - Das Erste

Davor Suker soll engen Kontakt zu Wettbetrüger Ante Sapina gehabt haben
"ARD-Recherche-Redaktion Sport" liegen Bochumer Ermittlungsunterlagen zum Fußball-Wettskandal von 2009 vor

Köln/Mainz (ots) - Nach Informationen der "ARD-Recherche-Redaktion Sport" ist der ehemalige kroatische Fußballprofi und jetziges Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees Davor Suker offenbar in den Fußball-Wettskandal von 2009 verwickelt. Aus den damaligen Ermittlungsakten gegen Ante Sapina, die der Redaktion vorliegen, ist ersichtlich, dass es mehrfach Kontakte zwischen Ante Sapina und Davor Suker im Zusammenhang mit der Platzierung von Wetten gegeben haben soll. Grundlage dafür sind abgehörte Telefongespräche.

Nach Ansicht der damaligen Ermittler wurde Davor Suker von Ante Sapina als Strohmann zur Platzierung von Wetten genutzt. In einem Telefongespräch soll Sapina Davor Suker gefragt haben, ob der ehemalige Torjäger eine Kombinations- und eine Handicapwette platzieren kann. Suker soll dies bejaht haben und darauf hingewiesen haben, sowohl in England als auch in Kroatien Wetten platzieren zu können. Dabei soll es sich um ein Champions League- und zwei Europa League-Spiele gehandelt haben.

Laut der Unterlagen wurde Davor Suker auch im Vorfeld von beabsichtigten Spielmanipulationen durch Ante Sapina informiert. Dabei soll es sich um das Europa League-Qualifikationsspiel NK Siroki Brijeg gegen Banants Erewan vom 9.7.2009 gehandelt haben. Gegenüber der "ARD-Recherche-Redaktion Sport" hat Davor Suker alle Vorwürfe zurückgewiesen. Suker war im Bochumer Verfahren weder Beschuldigter noch wurde er als Zeuge vorgeladen. Der 47-Jährige ist inzwischen ein hochrangiger Fußballfunktionär: Davor Suker ist seit drei Jahren Präsident des kroatischen Fußballverbandes (HNS). Der WM-Torschützenkönig von 1998 wurde im März dieses Jahres Mitglied im Exekutiv-Komitee der UEFA, dem höchsten Gremium der europäischen Fußballunion.

Auf Anfrage der "ARD-Recherche-Redaktion Sport" bestätigte die UEFA, dass der Verband im Besitz der Bochumer Akten ist und "daher in voller Kenntnis über deren Inhalt" sei. Und weiter: "Nach unserem besten Wissen wurde Davor Suker nie von deutschen Behörden befragt oder Fehlverhaltens bezichtigt." Ob Davor Suker von der UEFA jemals zu seiner Rolle im Wettskandal befragt wurde, ließ der Verband unbeantwortet. Die UEFA wertet es als Regelverstoß, wenn "nicht unverzüglich und unaufgefordert" Kontakte zu Wettbetrügern gemeldet werden. Die Staatsanwaltschaft Bochum will sich zum jetzigen Zeitpunkt gegenüber der "ARD-Recherche-Redaktion Sport" zum vorliegenden Sachverhalt nicht äußern.

Zitate gegen Quellenangabe "ARD-Recherche-Redaktion Sport" frei. Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel. 06131 929-33293, wolf-guenther.gerlach@swr.de

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: