BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Freitag, 25. Mai 2007, 10.05 Uhr
Notizbuch
Mein Leben gehört mir! - Oder brauchen Frauen einen neuen Feminismus?
Moderation: Oliver Buschek/Sybille Giel

    München (ots) - Was vor wenigen Jahren noch undenkbar war, ist heute selbstverständlich geworden: die deutsche Familienministerin ist über Tage hinweg auf Platz eins in der "Tagesschau". Krippenplätze, Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie machen Schlagzeilen. Ein Erfolg für die Bedeutung der Familien in Deutschland. Aber was heißt das für die Frauen? Können sie jetzt die Hände in den Schoß legen? Sind die Ideen der Feministinnen Realität geworden? Können Frauen nun genauso wie Männer selbst ihren Weg wählen - einer Erwerbsarbeit nachgehen oder Karriere machen und Kinder haben? Oder zuhause bleiben, sich um den Nachwuchs kümmern und dann wieder in den Beruf gehen? Oder vielleicht ihre ganze Energie in den Beruf stecken und keine Kinder bekommen? Wird Frauen vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangels ihr Leben vorgeschrieben: Jede Frau muss zwei Kinder in die Welt setzen und möglichst schnell in den Beruf zurückkehren - schließlich macht es die neue Familienpolitik ja möglich? Fragen, die Sybille Giel im "Notizbuch-Freitagsforum" mit dem Titel "Mein Leben gehört mir oder brauchen Frauen einen neuen Feminismus?" am 25. Mai diskutiert. Eingeladen sind die Politikwissenschaftlerin Antje Schrupp und die FDP-Abgeordnete im Europaparlament Silvana Koch-Mehrin.

    Weitere Beiträge: Was ist eigentlich Feminismus? - junge Frauen und ihre Definition Feminismus im internationalen Vergleich Ein Gemälde ist wie ein Festmahl - zur Geschichte des guten Geschmacks

Pressekontakt:
Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: