BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Freitag, 19. April 2002
Unser Land / Sonntag, 21. April 2002
Sehen statt Hören
Auswirkungen des Terrorismus auf den Tourismus

    München (ots) -

    Freitag, 19. April 2002, 19.00 Uhr

    Unser Land

    Die Themen der Sendung UNSER LAND sind:

    -      Thema der Woche: Tiertransporte
    -      Der Pferdeflüsterer und seine Tricks
    -      Deutsche Bauern in Ungarn

    Moderation: Annette Betz

    Sonntag, 21. April 2002, 9.15 Uhr

    Sehen statt Hören     Wochenmagazin für Hörgeschädigte     (Mit Untertiteln und Gebärdensprache)

    Themen:

    - U-Boote auf Tauchfahrt:
      Vom Hobby zweier gehörloser Brüder zur grausamen Wirklichkeit
      deutscher Geschichte

    - Gebärdensprach-Malerei:
      Dieter Fricke hält Bewegung in Bildern fest

    Faxabruf "Sehen statt Hören": 0190 / 150 74 107 (EUR 0,62 / Min.)

    Sonntag, 21. April 2002, 11.00 Uhr

    Auswirkungen des Terrorismus auf den Tourismus

    Laut "Reiseanalyse 2000" sind die Deutschen das reisefreudigste Volk der Welt. Über 70% aller Urlaubsreisen wurden dabei im Ausland verbracht, acht Prozent der rund 65 Millionen Reisen (also immerhin knapp 5 Millionen Urlaubsreisen) in Ländern außerhalb Europas und fern des außereuropäischen Mittelmeerraums. Das war vor dem 11.9.2001. Danach kam angeblich der große Einbruch. Wie sehen die Prognosen für 2002 aus? Leere Hotels und statt einsamer Strände streng bewachte Badebuchten? Oder hat sich die Situation schon wieder normalisiert, sind die Ängste bereits vergessen? Tendenzen, die besonders unter wirtschaftlichen Aspekten nicht unwichtig sind, gehörte doch der Tourismus bis zum letzten Jahr zu den wenigen Wachstumsbranchen.

    Allein in der Bundesrepublik hängen 2,5 Millionen Arbeitsplätze an diesem wichtigen Wirtschaftszweig. Könnten es durch die Entwicklungen des vergangenen Jahres eventuell mehr werden, weil zunehmend Urlaub in Deutschland verbracht wird? Oder wiegt das Fernbleiben der Touristen aus Übersee stärker? Bereits vor dem 11.9. hat jeder 3. Deutsche seinen Urlaub in der Heimat gemacht. Welche Rolle spielen bei diesen Entscheidungen Ereignisse wie die Entführung des Ehepaares Wallner auf den Philippinen? Wo können und sollten wir noch hinreisen? Was wird getan, um die "schönsten Tage des Jahres" nicht zum Alptraum werden zu lassen? Prof. Karlheinz Zwerenz, Dekan des Fachbereichs Tourismus der FH München, die Geschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes Claudia Gilles und der Reisejournalist und Präsident der European Travel Press, Jürgen Drensek diskutieren die Auswirkungen der Terroranschläge auf einen der florierendsten Wirtschaftszweige.


ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: