BR Bayerischer Rundfunk

Drehstart für Eine Liebe in Afrika

    München (ots) - Xaver  Schwarzenbergers  Zweiteiler mit Heiner
Lauterbach, Julia Stemberger, Hannelore Elsner, Friedrich von Thun
und Bernhard Schir. Eine  teamWorx Produktion im Auftrag des
Bayerischen Rundfunks, der ARD, der Degeto und des ORF
    
    Südafrika - Land der Gegensätze: Neben grenzenloser Vielfalt und
atemberaubenden Landschaften werden die Probleme des Umbruchs und der
Zivilisation dort deutlich sichtbar. In keinem anderen Staat der Erde
verbreitet sich HIV/AIDS gegenwärtig so rasch wie in Südafrika. Die
unterschiedlichen ethnischen Bevölkerungsschichten geben nicht nur
ein kraftvoll-lebendig buntes Bild ab, sondern sind auch Auslöser für
soziale Konflikte. Diese Gegensätze sind Thema des neuen Films von
Xaver Schwarzenberger  EINE LIEBE IN AFRIKA.
    
    Am 5. April 2002 beginnen in Südafrika die Dreharbeiten zu dem
großen ARD-Event EINE LIEBE IN AFRIKA. Der von teamWorx produzierte
Zweiteiler ist der erste Film im Ersten, der sich mit der
gesellschaftspolitischen Brisanz auf diesem Kontinent
auseinandersetzt.
    
    Die Geschichte basiert auf der authentischen Figur eines
südafrikanischen Bischofs, dessen Leben Pate stand für die Geschichte
des anglikanischen Bischofs Jo, der von Heiner Lauterbach gespielt
wird. Die weibliche Hauptrolle spielt Julia Stemberger. In weiteren
Rollen sind Hannelore Elsner, Friedrich von Thun, Bernhard Schir,
Hans-Michael Rehberg, Monica Bleibtreu, Renee Soutendijk u.v.a.m. zu
sehen.
    
    Stephanie Heckner, Bayerisches Fernsehen: "EINE LIEBE IN AFRIKA
ist nicht nur ein großer Liebesfilm. Der Zweiteiler des Bayerischen
Rundfunks für Das Erste, geschrieben von Gabriela Sperl, inszeniert
von Xaver Schwarzenberger und produziert von Nico Hofmann (teamWorx),
zeichnet ein präzises Bild der brisanten gesellschaftspolitischen
Entwicklung Südafrikas in all ihren Facetten."
    
    EINE LIEBE IN AFRIKA ist das neue Filmprojekt des Regisseurs Xaver
Schwarzenberger, der auch für die Kamera verantwortlich zeichnet. Das
Drehbuch schrieb Gariela Sperl, die bereits bei dem Erfolgsfilm BOBBY
(Sendetermin 30. Januar 2002 im Ersten) mit Nico Hofmann und Moritz
von Koss erfolgreich zusammenarbeitete. Produzent ist Nico Hofmann,
Producer Moritz von Koss. Redaktion Bayerischer Rundfunk: Stephanie
Heckner, Thomas Jansing.
    
    Nico Hofmann, Geschäftsführer teamWorx: "Kein anderer deutscher
Fernsehfilm hat sich in den vergangenen Jahren so ernsthaft mit den
sozialen Problemen auf dem afrikanischen Kontinent auseinandergesetzt
wie EINE LIEBE IN AFRIKA.  Die Recherchen in den Townships von
Kapstadt und in den kirchlichen Missionsgebieten außerhalb von Durban
dauerten wochenlang. EINE LIEBE IN AFRIKA bezieht seine stoffliche
Stärke nicht nur aus den virulenten Themen der großen Schwierigkeiten
bei der Gesundheitsvorsorge, der Suche nach sozialer Gerechtigkeit
und den Bemühungen bei der Bekämpfung von Aids, unser Film widmet
sich vor allem den ganz eigenen Glaubensritualen und Religionen der
schwarzen Bevölkerung im Zusammenprall mit den Wertevorstellungen der
Weißen. Eingebettet in eine große Liebesgeschichte spiegelt EINE
LIEBE IN AFRIKA die Identitätssuche einer jungen Frau (Julia
Stemberger), die auf diesem Kontinent ganz und gar auf sich selbst
zurückgeworfen wird. Jenseits aller Hochglanzbroschüren und der
traumhaften Süßstoffmelodramen, die man über diesen Kontinent kennt,
wird EINE LIEBE IN AFRIKA von der schwierigen  Umbruchsituation
erzählen, in der sich dieses Land seit seiner Demokratisierung
befindet."
    
    Drehbuch-Autorin Gabriela Sperl: "Die Geschichte ist für mich vor
allem ein Plädoyer für mehr  Toleranz jenseits der Unterschiede
rivalisierender Nationalitäten, verschiedener Hautfarben, Religionen
und Kulturformen. Deswegen wollte und musste ich sie gerade in der
heutigen Zeit erzählen."
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
BR-Pressestelle, Regine Fenn,
Tel. 089/ 5900-2169,
Fax 089/5900-3366,
e-mail Regine.Fenn@brnet.de

teamWorx, Gesa Toennesen,
Tel. 030/ 8856 5965,
Fax 030/ 8856 5912,
e-mail Gesa.Toennesen@teamworx.de

ZOOM MEDIENFABRIK,  Anja Käumle und Felix Neunzerling,
Tel. 030/3150-6868,
Fax 030/ 3150 6858,
e-mail  office@zoommedienfabrik.de

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: