BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 12.03.2002, 22.35 Uhr
KOMPASS- Auslandsreportage

    München (ots) -

    KOMPASS-Auslandsreportage:     Das andere Gesicht des Feindes - Amira Hass     - Eine israelische Journalistin im Westjordanland -

    Film von Wiltrud Kremer

    Sie ist die einzige israelische Journalistin, die einzige Journalistin weltweit, die den Alltag der Palästinenser lebt, über den sie schreibt. Sie schreibt für die linksliberale Tageszeitung Ha'aretz. Wenn die israelischen Panzer vorrücken ins Zentrum der autonomen Stadt Ramallah, wenn die Luftwaffe ihre Bomben und Raketen wirft, dann fühlt auch sie sich bedroht, denn seit vier Jahren lebt sie in Ramallah, davor fünf Jahre in Gaza. Der Alltag der Palästinenser unter der israelischen Besatzungsmacht ist seit Jahren ihr Thema. Ihre Analyse: Die israelische Politik ist kolonialistisch, rassistisch, fördert die Apartheid und führt zum Desaster für beide Völker, auf kurze Sicht für die Palästinenser, auf lange Sicht für die Israelis. Ebenso unerschrocken schreibt sie über Korruption in der palästinensischen Autonomiebehörde unter Arafat, über Folter auch in palästinensischen Gefängnissen, über Schnellgerichte und den Vollzug der Todesstrafe. Was treibt sie an, was gibt ihr Kraft? "Wut, Wut über das, was ich tagtäglich sehe und erlebe," sagt sie, "und noch etwas anderes. Die Erinnerungen meiner Eltern, die meine Erinnerungen geworden sind. Als ich klein war, haben mir meine Eltern, beide Überlebende des Holocaust, eine Geschichte erzählt, die mich geprägt hat." ? "Nach zehn Tagen Transport von Jugoslawien nach Bergen-Belsen, in den Viehwagen der Bahn, kamen wir dort an, hatte mir meine Mutter erzählt, erschöpft, einige unfähig zu gehen. Wir wurden aussortiert, ins Lager gebracht. Um uns herum standen deutsche Frauen und schauten teilnahmslos zu." - "Dieser teilnahmslose zuschauende Blick", sagt Amira, "hat sich bei mir eingebrannt,  und mir war klar, dass ich nie nur Zuschauer sein wollte."


ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: