BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Freitag, 01.03. 2002, 10:03 Uhr
Das Notizbuch Freitagsforum
"Unverdrossen verdrossen" was Politiker über Wähler denken

München (ots) - Am Sonntag wählt Bayern neue Kommunalparlamente. Wochenlang haben Politiker und Politikerinnen um die Gunst der Wähler gebuhlt. Bei rund einem Drittel vergebliche Liebesmüh: das Lager der Nichtwähler wächst und gedeiht. Auch sonst steht es um das Renommee unserer Volksvertreter nicht zum Besten: in der Beliebtheitsskala rangieren sie ganz unten. Und für polititsche Pannen, Affären und Skandale nimmt der Normalbürger gerne "die Politiker" in Sippenhaft - egal ob sie beim Bund, im Land oder in der Kommune agieren: Politikerverdrossenheit will schließlich bestätigt sein. Aber wie steht es um das Gemüt der Politiker? Gibt es längst eine "Bürgerverdrossenheit", die Mandatsträger nur unterdrücken, damit der Wähler nichts merkt? Mit welchen Vorurteilen, Wertungen und überzogenen Erwartungen konfrontieren Bürger ihre Politiker? Muss endlich gesagt werden, was bisher nicht gesagt worden ist? Hält "der Politiker" sein Pendant, "den Bürger", am Ende für...? Aber hören Sie selbst - im Freitagsforum mit: - Peter Dingler, Ex-Bürgermeister der Gemeinde Vaterstetten/Obb. - Peter Hausmann, Ex-Regierungssprecher und Kommunalpolitiker - Uta Wagner, engagierte Bürgerin - Christine Hopf, Ex-Gemeinderätin und Mitglied der Bürgerinitiative "Mütter gegen Atomkraft" Moderation: Gottfried Stein Redaktion: Sybille Giel ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel.: 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: