BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Samstag, 9. Februar 2002, 11.00 Uhr
Das Notizbuch am Samstag

    München (ots) -
    Big Brother mitten auf der Piazza
    
    Ein italienisches Dorf setzt auf Videoüberwachung
    
    Telgate gilt als das erste "Big Brother-Dorf" Italiens. Die
4000-Einwohnergemeinde ist eine der reichsten in der
norditalienischen Poebene und hat ein besonders ausgeprägtes
Bedürfnis nach Sicherheit: Mindestens 60  Multimillionäre, meist
Hersteller von Baby-Artikeln, leben hier. Und weil in deren Fabriken
hunderte von Hilfsarbeitern aus Afrika, Südamerika und Osteuropa
arbeiten, ist die Ausländerquote in Telgate mit gut 12 Prozent
überdurchschnittlich hoch.
    
    Hoch war zumindest bis vor rund zwei Jahren auch die Zahl der
Überfälle, der  Diebstahlsdelikte und der Villen-Einbrüche in
Telgate. Die Bürger gründeten ein Komitee für Sicherheitsfragen und
engagierten mit Spendengeldern einen privaten Wachdienst, der nachts
durch die Straßen patrouilliert. 40 Video-Überwachungskameras wurden
auf allen öffentlichen Plätzen und an sämtlichen Ausfallstraßen von
Telgate installiert und filmen Tag und Nacht die Geschehnisse im Ort.
Privatsphäre gibt es heute nur noch in den eigenen vier Wänden.
Ergebnis: die Kriminalität ist  angeblich  um rund 80 Prozent
zurückgegangen.
    
    Im  Samstagsnotizbuch "Big Brother mitten auf der Piazza"
porträtiert Helga Heyn das videoüberwachte Dorf und seine Bewohner:
Am 9. Februar um 11 Uhr in Bayern2Radio.
    
      
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: