BR Bayerischer Rundfunk

Bankenexperte warnt: Brüssel löst mit geplanter Kreditsicherung Pleitewelle unter Deutschlands Mittelstandsbetrieben aus

    München (ots) -
    
    "Geht dem Mittelstand das Geld aus? Basel II und die Folgen" /
Programm Bayern2Radio,  30.Januar 2002,  19.30 Uhr
    
    Hinter dem Begriff "Basel II" verbirgt sich ein dramatischer
Vorgang. Auf internationaler Ebene sollen mit rechtlichem Druck der
Europäischen Kommission die Kreditrichtlinien massiv verschärft
werden. Die Banken müssen danach alle ihre Darlehen prüfen und nach
strengeren Eigenkapitalvorgaben neu kalkulieren. Gerade
mittelständische Betriebe müssen sich dann verstärkt fragen: Geht uns
das Geld aus? Denn die deutsche Wirtschaft ist vergleichsweise
schlecht mit Eigenkapital ausgestattet. Die geplanten Regelungen
haben nach Einschätzung des Münchner Volkswirtschaftlers und
Bankenexperten Prof. Willibald Folz verheerende Folgen für die
mittelständische Wirtschaft. Auf einer  Veranstaltung von
Bayern2Radio und der Bayerischen Staatszeitung erklärte Folz, Brüssel
wolle die im Basel II-Papier vorgeschlagenen Sicherungen für global
tätige Großbanken ab 2005 auch auf kleinste Geldinstitute in der EU
anwenden. Dies verursache eine Pleitewelle vor allem im gewerblichen
Mittelstand.
    
    Kernstück der künftigen Brüsseler Kreditsicherung sei eine ebenso
umfangreiche wie teure Bewertung eines Unternehmens, das sogenannte
Rating, das für einen Schreinereibetrieb im bayerischen Grenzland mit
fünf Beschäftigten im Grunde unbezahlbar und auch unerfüllbar sei.
Von diesem Rating jedoch wolle  Brüssel künftig die Kreditgewährung
abhängig machen, gab der Bankenexperte zu bedenken. Die kleinen
Banken, zumeist Raiffeisen- und Volksbanken sowie Sparkassen, könnten
sich die teure Brüsseler Bürokratisierung nicht leisten und würden
durch Zusammenschlüsse den laufenden Fusionsprozess nur noch
beschleunigen.
    
    Nach Befürchtungen von Willibald Folz wäre der Rückzug der
Geldinstitute aus der Fläche die Folge. Dadurch würde der Wettbewerb
auf dem Bankenmarkt zu Lasten der Kunden deutlich nachlassen. Die
Europäische Union werde auf diese Weise das Hauptziel des
Binnenmarktes verfehlen, nämlich im Interesse des Verbrauchers den
Wettbewerb zu stärken.
    
    Bayern2Radio sendet am 30. Januar 2002 um 19.30 Uhr  eine
ausführliche Zusammenfassung des Referats von Prof. Dr. Willibald
Folz in der Reihe "Geht dem Mittelstand das Geld aus?" Den letzten
Teil mit Ausschnitten aus einer Gesprächsrunde mit
Mittelstandsvertretern bringt Bayern2Radio morgen, Donnerstag,
31.Januar 2002 von 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr.
    
    
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Rundfunkplatz 1,
80300 München
Tel.: 089 / 59 00-2176,
Telefax: 59 00-33 66
pressestelle@br-online.de

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: