BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 20. November 2001, 22.35 Uhr / KOMPASS
Auslandsreportage
Bildung statt Fundamentalismus
Ein Bundeswehrarzt hilft afghanischen Kindern

    München (ots) - Der Regensburger Reinhard Erös ist ein Kenner
Afghanistans und das schon seit über 20 Jahren. Alles begann Anfang
der 80er Jahre. Als das Land gegen die sowjetische Armee kämpfte,
wollte der Bundeswehrarzt dem Elend der Menschen nicht einfach
zuschauen. Drei Jahre ließ er sich damals von der Bundeswehr
freistellen, um der geschundenen Bevölkerung medizinisch helfen zu
können. Erös organisierte auch Nahrungsmittellieferungen in
Flüchtlingslager und erkannte bald, dass Bildung die beste Waffe
gegen Fanatismus und Fundamentalismus ist. Vor drei Jahren gründete
er dann die "Kinderhilfe Afghanistan" und unterhält heute mit
deutschen Spendengeldern im pakistanischen Peshawar eine Schule für
afghanische Flüchtlingskinder.
    
    Für seine humanitäre Arbeit hat er seit Jahren auch ein dichtes
Netz politischer Kontakte geknüpft. Um seine Ziele zu erreichen setzt
er sich sowohl mit königstreuen Commandern als auch mit deren
härtesten Gegnern an einen Tisch und erkundet bereits jetzt die
Möglichkeiten für eine deutsche Schule in Kabul.Der Regensburger
Reinhard Erös ist ein Kenner Afghanistans und das schon seit über 20
Jahren. Alles begann Anfang der 80er Jahre. Als das Land gegen die
sowjetische Armee kämpfte, wollte der Bundeswehrarzt dem Elend der
Menschen nicht einfach zuschauen. Drei Jahre ließ er sich damals von
der Bundeswehr freistellen, um der geschundenen Bevölkerung
medizinisch helfen zu können. Erös organisierte auch
Nahrungsmittellieferungen in Flüchtlingslager und erkannte bald, dass
Bildung die beste Waffe gegen Fanatismus und Fundamentalismus ist.
Vor drei Jahren gründete er dann die "Kinderhilfe Afghanistan" und
unterhält heute mit deutschen Spendengeldern im pakistanischen
Peshawar eine Schule für afghanische Flüchtlingskinder.
    
    Für seine humanitäre Arbeit hat er seit Jahren auch ein dichtes
Netz politischer Kontakte geknüpft. Um seine Ziele zu erreichen setzt
er sich sowohl mit königstreuen Commandern als auch mit deren
härtesten Gegnern an einen Tisch und erkundet bereits jetzt die
Möglichkeiten für eine deutsche Schule in Kabul.
      
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel.: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: