BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 11. Oktober 2001, 19.00 Uhr / Bergauf, bergab

München (ots) - Klein, aber (o)hoch Als "das kleinste Hochgebirge der Welt" gilt die Hohe Tatra. Das "klein" bezieht sich allerdings nicht auf die Höhe, sondern auf die Ausdehnung: Nur 26 km lang und maximal 17 km breit sind diese "Mini-Alpen", die auf dem Gebiet der Slowakei und Polens stehen. Höchster Gipfel ist die 2655 m hohe Gerlsdorfer Spitze. Eine Filmbericht über eine Tour auf diesen Berg im bedeutendsten Fremdenverkehrsgebiet und zugleich ältesten Nationalpark der Slowakei, steht im Mittelpunkt der Bergsteigersendung. Langfassung: Hoch hinaus im Osten Hier stehen die höchsten Berge zwischen den Alpen und dem Kaukasus und dennoch gilt sie als "das kleinste Hochgebirge der Welt" - die Hohe Tatra. Sie ist eine natürliche Grenze, das Polen von der Slowakei trennt. Das "klein" bezieht sich übrigens nicht auf die Höhe, sondern auf die Ausdehnung: Nur 26 km lang und maximal 17 km breit sind diese "Miniatur-Alpen". Rund 25 Bergspitzen sind höher als 2500 Meter. Als einziger Gebirgszug in den Karpaten besitzt die Hohe Tatra ein alpines Aussehen. Über tiefeingeschnittenen Tälern mit malerischen Bergseen erheben sich schroffe Gipfel, steile Wände und scharfe Grate - ein Dorado für Bergsteiger und Kletterer. Das Tourenziel schlechthin ist die 2655 Meter hohe Gerlsdorfer Spitze - der höchste Gipfel der Tatra. Ein Filmbericht von Jürgen Eichinger zeigt eine Besteigung dieses Berges; der einheimische Begleiter erzählt dabei von den Möglichkeiten und Problemen im bedeutend-sten Fremdenverkehrsgebiet und zugleich ältesten Nationalpark der Slowakei. Falls erwünscht, können wir Ihnen gerne ein Foto bereitstellen. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: