BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Freitag, 3. August 2001, 10.04 Uhr
Das Sommer-Notizbuch
Im Freitagsforum: Gespräch mit einem Sommergast / Anneliese Knoop-Graf bei Moderator Ulrich Chaussy

    München (ots) -
    
    "Weitertragen" - ein Leben lang Anneliese Knoop-Graf Pädagogin und
Schwester des Widerstandskämpfers Willi Graf
    
    "Auch gegenüber meinen Freunden sollst Du bestimmt sein, mein
Andenken und mein Wollen aufrecht zu erhalten. Sie sollen
weitertragen, was wir begonnen haben." Diese Bitte richtete Willi
Graf kurz vor seiner Hinrichtung in einem auf heimlichen Wegen
herausgeschmuggelten letzten Brief an seine damals 22-jährige
Schwester Anneliese. Willi Graf war wegen seiner Aktivitäten in der
Widerstandsgruppe "Weiße Rose" durch das in der Nazizeit höchste
Gericht, den sogenannten Volksgerichtshof zum Tode verurteilt worden.
Diese Bitte hat die heute 80-Jährige als lebenslangen Auftrag
verstanden - auf ganz verschiedenen, jedoch für sie verbundenen
Feldern. So hat sie nach ihrer Heirat mit dem Lehrer Bernhard Knoop
beinahe drei Jahrzehnte das Landerziehungsheim Marienau bei Hamburg
geleitet und dort ihre Ideen einer Erziehung zu Selbstständigkeit und
Zivilcourage zu verwirklichen versucht. Später gründete sie das
"Institut für Internatsberatung". Während all dieser beruflichen
Anstrengungen hat die Mutter dreier Töchter jedoch keine Gelegenheit
ausgelassen, über die Ideen und das Schicksal ihres Bruders Willi
Graf und seiner Freunde in der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" zu
informieren, die sie alle während der gemeinsamen Studienzeit in
München kennengelernt hat.
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: