BR Bayerischer Rundfunk

Fototermin und Filmvorführung POLIZEIRUF 110: "Fluch der guten Tat" am Mittwoch, 23. Mai 2001

München (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen, für ihren zweiten gemeinsamen Einsatz im POLIZEIRUF 110: "Fluch der guten Tat" (AT: "Charity") brauchen Michaela May als Kommissarin Jo Obermaier und Edgar Selge als Kommissar Jürgen Tauber all ihren kriminalistischen Spürsinn: Der junge Roma Arpad Nagy (Philipp Danne) wird erstochen. Er gehörte zum Förderprojekt "Integra", das "schwierigen" Jugendlichen Arbeitsplätze vermittelt. Der verschwundene Vladi (Martin Greif), ebenfalls bei "Integra", gerät unter Verdacht. Doch "Integra"- Leiterin und Society-Lady Marlene Oppenrieder (Andrea Eckert) bereitet mit den Kids gerade eine aufwendige TV-Spendenshow vor und will um jeden Preis Negativ-Schlagzeilen verhindern. Und was verheimlicht Vladis attraktive Freundin Biljana (Birthe Wolter) der Polizei? Die Situation eskaliert, als Marlene Oppenrieders reicher Neffe Rainer (Sascha Heymans; bekannt aus "Marienhof"), Biljana anmacht. Das Buch zu dem spannenden Fall schrieb Peter Probst. Kamera und Regie führte Hans-Günther Bücking. Produziert wurde "Fluch der guten Tat" von der Bavaria Film, Veith von Fürstenberg, für den Bayerischen Rundfunk, Redaktion BR: Dr. Cornelia Ackers. Wir laden Sie sehr herzlich ein zu Fototermin und Filmvorführung POLIZEIRUF 110: "Fluch der guten Tat", Mittwoch, 23. Mai 2001, 11.00 Uhr, im Event-Theater (Vollmar Haus), Oberanger 38, 80331 München (Parkhaus in der Nähe, gut erreichbar mit U- und Straßenbahnen ‡ Sendlinger-Tor-Platz). Erwartet werden neben allen oben Genannten: Lisa Kreuzer, Natalie Spinell, Selma Werk, Heinz-Josef Braun und der Münchner Schriftsteller Axel Hacke ("Der kleine Erziehungsberater"), der eine kleine Gastrolle übernommen hat. Bitte lassen Sie uns wissen, ob Sie am 23. Mai 2001 für uns Zeit haben. Mit freundlichen Grüßen Josy Henkel ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: