BR Bayerischer Rundfunk

Die BR-TATORT-Kommissare auf Abwegen

    München (ots) -
    
    * Udo Wachtveitl am Freitag, 11. Mai 2001 in "Höchstpersönlich" im
        Ersten
    * Miro Nemec rockt am Samstag, 26. Mai 2001 auf der Luisenburg
    * Michael Fitz ab 5. Juni 2001 immer dienstags in "Die Boegers" im
        Ersten
    
    Wer mehr über BR-TATORT-Kommissar Franz Leitmayr alias Udo
Wachtveitl wissen möchte: Am kommenden Freitag, 11. Mai, wird er ab
16.00 Uhr in der RB-Reihe "höchstpersönlich" im Ersten ausführlich
porträtiert. Michael Fitz - im TATORT der Carlo Menzinger - startet
am 5. Juni als Robi Boeger in der neuen Serie "Die Boegers", 15 mal
Dienstags, 21.05 Uhr, vom hr im Ersten. Keine Verschnaufpause gibt es
für BR-TATORT-Kommissar Ivo Batic alias Miroslav Nemec: Am Freitag,
18. Mai 2001 bekommt er zusammen mit seinem Kollegen Udo Wachtveitl
und Regisseurin Vivian Naefe im Münchener Prinzregententheater von
Ministerpräsident Edmund Stoiber den Bayerischen Fernsehpreis für den
BR-TATORT "Kleine Diebe" verliehen. Und bevor der nächste TATORT für
den Bayerischen Rundfunk gedreht wird, Arbeitstitel: "Wolf im
Schafspelz" (Drehstart voraussichtlich 19. Juni 2001), heißt es für
Miro Nemec: Ab nach Franken, zum Proben fürs große Konzert auf der
Luisenburg.
    
    Denn am Samstag, 26. Mai 2001, eröffnet Miro Nemec zusammen mit
seinen beiden Bands "Asphyxia" und der "Miro Nemec Band" ab 18.00 Uhr
innerhalb der diesjährigen Luisenburg-Festspiele das "Theaterfest"
mit einem Open Air-Benefizkonzert zugunsten seines Fördervereins
"Hand in Hand e.V.". "Hand in Hand" hat für 36 Kriegswaisen aus
Bosnien und Kroatien ein neues Zuhause in familiärer Umgebung und die
Zukunftssicherung für diese Kinder geschaffen. Die Karten fürs
Benefizkonzert gibt es beim Fremdenverkehrsamt Wunsiedel, Tel. 09232
/ 602162 für 28 Mark auf allen Plätzen.
    
    Die "Miro Nemec Band" setzt sich zusammen aus den Hofer Gruppen
"Wee Bush" und "Second Hand Group", die er anlässlich der
Veranstaltung "Hof rockt" kennenlernte. Die Mitglieder sind - neben
Miro Nemec (Voc., Keyboard, Lavier, Guit.) - Wolfgang Fickenscher
(Drums / Voc.), Uwe Narr (Bass / Voc.), Stefan Grießhammer (Bass),
Markus Hager (Guit. / Voc.), Giuseppe Murianni (Guit.), Uli Saalfrank
(Guit. / Voc.), Stefan Erl (Keyboard / Voc.), Sascha Pinkas
(Saxophon) und Kathrin Lutye (Voc.). Außerdem tritt Miro Nemec wieder
mit seiner ehemaligen Rockband "Asphyxia" aus der Freilassinger
Gymnasiumszeit auf. Mit "Asphyxia" gewann er 1970 den 1. Preis beim
"Popfestival of Bavaria" in der damaligen Münchner In-Disco "Blow
Up". Mit der Originalbesetzung Mirko Rois (Drums), Gerwin Eder
(Gitarre) und Gerhard Hinz (Bass) eröffnet Miro Nemec auch das Open
Air-Konzert am 26. Mai 2001 um 18.00 Uhr auf der Luisenburg.
    
    Seit fünf Jahren gibt Nemec, ausgebildeter Fachlehrer für Musik,
zusammen mit seinen TATORT-Kollegen Udo Wachtveitl und Michael Fitz
Benefizkonzerte vor einer ständig wachsenden Fangemeinde. Das
TATORT-Trio tritt auch Weihnachten 2001 wieder zusammen auf: am
Freitag, 21. Dezember im Colosseum in München. Einen Tag später rockt
Miro Nemec mit seinen Bands in der Augsburger Oper.
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Pressekontakt:
Josy Henkel,
Telefon 089/5900-2108,
Fax 089/5900-3472,
Email josy.henkel@br-mail.de

Zu "Hand in Hand" und den Konzerten:
Gaby-C. Schrodek
gaby_schrodek@t-online.de



Das könnte Sie auch interessieren: