BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Münchner Runde
Montag, 23. April 2001, 2o.15 Uhr

    München (ots) -
    
    Freibrief zum Töten? Der Streit um die aktive Sterbehilfe
    
    Genau in der Osterzeit, in der Zeit, in der Christen des Leidens
und Sterbens Jesu gedenken,  haben die Niederländer ihr
Euthanasie-Gesetz verabschiedet.  Die Vertreter der großen
christlichen Kirchen haben sich mit herber Kritik in ihren Osterreden
dagegen ausgesprochen. Gerade in Deutschland ruft das Thema
Euthanasie nur schreckliche Erinnerungen wach, wurden doch über 100
000 Behinderte und Kranke in der Nazizeit getötet.
    
    Niemand möchte sich seine letzten Tage oder Monate grausam leidend
vorstellen, vielleicht auch noch einsam in der Intensivstation an
Apparaten hängend; wohl deshalb befürworten bei Befragungen 64
Prozent der Westdeutschen und 80 Prozent der Ostdeutschen die aktive
Sterbehilfe auch bei uns. Nur: wann ist das Leiden für einen Menschen
unerträglich und entwürdigend? Diese Frage beschäftigt
Volksvertreter, Experten, Ärzte und viele, die sich mit einem humanem
Sterben beschäftigen.
    
    Moderation: Antje-Katrin Kühnemann
    
    Mögliche Gäste:
    
    Prälat Valentin Döring, Katholisches Büro Bayern
    
    Reinhard Merkel, Strafrechtler und Rechtsphilosoph, Hamburg
    (Nationaler Ethikrat)
    
    Jörg-Dietrich Hoppe, Präs. der Bundesärztekammer
    
    Dr. Gustava Everding, Christophorus-Hospiz
    
    Moderation: Antje-Katrin Kühnemann
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: