BR Bayerischer Rundfunk

Am 23. März 2001 in Marl: Adolf Grimme Preis für "Einer geht noch"

    München (ots) - Am Freitag, 23. März 2001, wird der "37. Adolf
Grimme Preis" in Marl verliehen. Wie das Adolf Grimme Institut heute,
15. März, bei einer Pressekonferenz mitteilte, wird dabei u.a. im
Wettbewerb "Fiktion & Unterhaltung" die Tragikomödie "Einer geht
noch" mit dem Adolf Grimme Preis ausgezeichnet. Preisträger sind
Christian Jeltsch (Buch), Vivian Naefe (Regie) und Hauptdarstellerin
Stephanie Gossger.
    
    Für ihre erste Fernsehhauptrolle als Greta Lissmann in "Einer geht
noch" wurde Stephanie Gossger vom Fleck weg engagiert. Auf Anraten
einer Agentin hatte sie am Casting teilgenommen und alle
Konkurrentinnen aus dem Feld geschlagen. Bis dahin hatte die junge
Schauspielerin, die 1975 in Ravensburg geboren wurde, ausschließlich
auf der Bühne gestanden.
    
    "Einer geht noch", mit Maren Gingeleit, Ulrike Kriener, Britta
Dirks, Caroline Schreiber, Mirjam Heller, Christian Redl, Anna
Brüggemann, Dieter Pfaff, Arnd Klawitter, Leonard Lansink u.a. in
weiteren Rollen, erzählt vom Frust aber vor allem von der Lust der
Kegeldamen aus einem kleinen Ruhrpottkaff, sich fürs traditionell von
Männern durchgeführte Kegelturnier zu qualifizieren, wobei die bisher
wenig beachtete Ersatzspielerin Greta Lissmann (hinreißend gespielt
von Stephanie Gossger) über sich hinauswächst.
    
    "Einer geht noch" ist eine Produktion der Multimedia Film- und
Fernsehproduktion GmbH im Auftrag des Bayerischen Rundfunks
(Redaktion: Silvia Koller), des Südwestrundfunks (Redaktion: Susan
Schulte) und ARTE (Redaktion: Dr. Andreas Schreitmüller) und wurde im
November 2000 sowohl auf ARTE wie im Ersten gesendet.
    
    Die Namen aller diesjährigen Adolf Grimme-Preisträgerinnen und
Preisträger stehen u.a. im Internet unter:
http://www.grimme-institut.de
    
    Inhaltsangaben und ausführliche Informationen zum Film "Einer geht
noch" gibt es im Internet unter http://www.br-online.de/pressestelle
(in der Sparte "Spezial", Texte 2000).
    
    Pressekontakt: Josy Henkel, Telefon 089/5900-2108, Fax
089/5900-3472, Email josy.henkel@br-mail.de
    
    Fotos zu "Einer geht noch": Bildarchiv, Telefon 089/5900-3040, Fax
089/5900-3284 oder BR-APIS-ONLINE 10040 oder LEONARDO-ISDN: Telefon
089/5900-4597 (bitte melden Sie Ihre Anfrage bei LEONARDO an unter
der Telefonnummer 089/5900-2738, Gerhard Kirmair).
    
    
ots Originaltext: Bayrischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Rundfunkplatz 1,
80300 München
Tel. 089/5900-2175,-2176,-2177    
Fax 089/5900-3366

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: