BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 18. Februar 2001, 21.30 Uhr
Reportage am Sonntag
Ernstfall Zivilcourage
Die Heldentat von München und ihre Folgen

    München (ots) - Schockerlebnis für fröhliche Nachtschwärmer: Da
grölen auf der Straße Neonazis herum, fangen an, einen Passanten
zusammenzuschlagen, treten ihm ins Gesicht, immer wieder, sind zum
Töten bereit.
    
    Der Ernstfall ist da, Zivilcourage ist gefragt. Sonntagsredner
wissen ja immer ganz genau, was jetzt zu tun ist - der normale
Nachtschwärmer hingegen muß blitzschnell eine existenzielle
Entscheidung treffen: Kann er, außer bei der Polizei anzurufen, auch
selbst eingreifen, um Leben zu retten?
    
    Einige junge Türken trafen in einer Nacht Mitte Januar in München
schnelle Entscheidungen: Sie retteten einen jungen Griechen vor der
mörderischen Gewaltattacke einer Gruppe von Neonazis.
    
    Die Heldentat von München hat die öffentliche Diskussion über die
Möglichkeiten politischer und polizeilicher Prävention wie auch des
bürgerlichen Widerstands gegen Rechtsextremismus verschärft. Welche
praktischen Folgen dies im Alltag der Stadt hatte, verfolgte
BR-Reporter Michael Böttcher.
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: