BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 18. Februar 2001; 11.00 Uhr
Café Europa - Heute aus London
England - auf ewig anders?

    München (ots) - "Der Euro mag gut für Euch Deutsche und Franzosen
sein, für uns Briten ist er es nicht", wettert der bekannte
Schriftsteller Frederick Forsyth gegen die "EU-Diktatur". Die aus
Niederbayern stammende Staatssekretärin im britischen
Gesundheitsministerium Gisela Stuart wiederum reagiert auf die
180.000 BSE-Fälle in Großbritannien "unaufgeregter" als die Deutschen
auf ihre 25 Fälle. Und das höchst umstrittene therapeutische Klonen
von Embryonen: Es kann der britischen Forschung und Pharmaindustrie
einen Vorsprung gegenüber anderen Nationen verschaffen, also ist es
gut! Aber was tut Tony Blairs Labour-Regierung gegen das immer
katastrophaler werdende Gesundheitssystem, die marode Eisenbahn, den
unterbezahlten öffentlichen Dienst? Warum führt die britische Presse
immer noch so gerne Krieg gegen die deutschen "Krauts"? Über diese
Fragen diskutieren in der Londoner "Dome Bar" neben Forsyth und
Stuart der Bankier Lord Roll of Ipsden und der ARD-Korrespondent
Joachim Wagner.
    
    Gesprächsleitung Franz Stark.
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: