BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sendetermin: Dienstag, 3. Oktober 2000, 18.00 Uhr - 18.43 Uhr
Sendetitel: Glücklicher Ikarus - Mit dem Gleitschirm über die Alpen
Film von Nicole Leykauf

    München (ots) - Abheben und fliegen, leicht wie ein Vogel, ein uralter Menschheitstraum. Mit dem Flugzeug nichts Besonderes, aber mit dem Gleitschirm eines der letzten Abenteuer Mitteleuropas: einmal quer über die Alpen zu fliegen, von Nord nach Süd. Toni Bender, einer der weltbesten Gleitschirmflieger, hat diese Reise mit dem Wind, in völliger Harmonie mit der Natur, gewagt.

    Mit dem Gleitschirm vom Brauneck am nördlichen Alpenrand bis kurz vor Venedig - eine gewaltige Herausforderung, auch für einen der erfahrensten Gleitschirmflieger. Es ist nicht nur die Strecke, die eine Alpenüberquerung zum Abenteuer werden lässt, sondern es sind vor allem die Berge. Über 3.500 Meter hohe Gletscher, spektakuläre Felszacken und schroff abfallende Wände liegen zwischen Lenggries und der Alpensüdseite. Insgesamt rund 40.000 Höhenmeter muss der Flieger überwinden - und das alles ohne Motor, nur unter geschickter Ausnutzung der Aufwinde. Dutzende Male muss der Gleitschirmpilot sich mehrere hundert Meter in die Höhe schrauben, um dann über große Strecken abzugleiten.

    Schon als kleiner Junge hat Toni Bender davon geträumt, zu fliegen wie die Vögel und sich die Welt von oben anzusehen - und ist dabei mehr als einmal aus dem Bett gefallen. Heute gehört der 39-jährige Bender zur Weltelite der Gleitschirmflieger, fliegt internationale Wettbewerbe und testet im Auftrag einer Herstellerfirma neue Gleitschirmmodelle auf ihre Flugtauglichkeit und Sicherheit. Aber auch für einen Profi wie ihn war die Überquerung der Alpen bisher nur ein Traum.

    Im Sommer 1999 erfüllte sich Toni Bender diesen Traum - vom Brauneck Richtung Inntal und Zillertal, über den Alpenhauptkamm nach Italien und dort durch die Dolomiten bis nach Bassano del Grappa, 80 Kilometer nördlich von Venedig. Immer mit dabei Regisseur Wolfgang Brög und ein Filmteam, das die spektakuläre Reise aus mehreren Blickwinkeln festhielt. Eine kleine Kamera wurde im Gleitschirm montiert, Regisseur Wolfgang Brög filmte mit einer weiteren Kamera von einem zweiten Gleitschirm aus, und Kameramann Klaus Ripberger bestieg mit seinem Team die Berge, um Toni Bender beim Vorbeiflug oder bei Zwischenlandungen zu filmen, wie etwa auf der Marmolada, dem höchsten Berg der Dolomiten.

    Entstanden sind dabei nicht nur atemberaubende Aufnahmen der berühmtesten Alpengipfel und -täler aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Als Zuschauer fiebert man schon bald mit Toni Bender mit, glaubt mit ihm die Kälte in über 3000 Metern Höhe zu spüren und genießt die Ausblick auf schneebedeckte Gipfel und steil abfallende Felswände. Mit ihm gemeinsam suchen wir nach den besten Aufwinden, lernen die Sprache der Wollen - und erfahren wie nebenbei Grundlegendes über Wind, Wetter und Thermik.

    Die Dokumentation "Glücklicher Ikarus" erhielt auf dem 2. Bergfilm-Festival Zermatt "Das goldene Matterhorn" für den besten Bergfilm im Jahr 2000, und beim Internationalen Bergfilmfestival von St. Anton einen Spezialpreis.

    Produzentin Nicole Leykauf (Leykauf Film, München) bereitet derzeit eine Dokumentation über "Die Welt der Geishas" vor.

  Fotos über BR-Bildarchiv, Telefon 089/5900-3040; BR-APIS-ONLINE 10040, Leonardo-ISND Telefon 089/5900-4597 (Bitte melden Sie Ihre Anfrage bei Leonardo unter der Telefonnummer 089/5900-3679 oder 089/5900-2738 an).

    "Glücklicher Ikarus" wurde am Mittwoch, 22. März 2000, 19.00 Uhr, auf ARTE ausgestrahlt und ist eine  Gemeinschaftsproduktion von ARTE (Redaktion Jochen Koelsch), RAI Bozen und dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion Ulrike Leutheusser), gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern, Cine Tirol und Media II.

    Eine VHS-Kassette kann zum Preis von DM 29.95 über die BR-Shops bezogen werden.


ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Susanne Seeberger
Tel.: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: