BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 14. September 2000, 19.30 Uhr
Fränkisches Seenland - Das neue Urlaubsgebiet im Süden Nürnbergs

München (ots) - Das größte Wasserbauprojekt aller Zeiten in Bayern wurde im Juli eingeweiht - das Fränkische Seenland. Wohl selten hat ein einzelnes Projekt einen ganzen Landstrich so verändert wie der Bau der künstlichen Seen die Region zwischen Gunzenhausen und Roth. Sollte das gigantische Seenprojekt anfangs in erster Linie dazu dienen, Altmühl- und Donauwasser in das trockene Nordbayern zu bringen, entstand "so ganz nebenbei" an Altmühl-, Brombach- und Rothsee ein Urlaubs- und Ferienparadies. Zehntausende bevölkern an warmen Sommerwochenenden die Strände und Uferwege. Das ehemalige Armenhaus Bayerns entwickelte sich zum Touristenmagneten. Die künstlichen Seen haben nicht nur der Landschaft ein neues Gesicht gegeben. Auch die Menschen und ihre Dörfer haben sich verändert. Und so kümmert sich ein sonst eher in sich gekehrter Menschenschlag seitdem um Touristen und Feriengäste. Zwei Wochen lang war ein Kamerateam des BR-Studio Franken im Seenland unterwegs und besuchte bei seinem Streifzug Orte und Menschen rund um die Seen. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: