BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 7. Mai 2000, 21.30 Uhr
REPORTAGE AM SONNTAG
Gebühren für Qualität und Quote - 25 Jahre KEF

München (ots) - Die Gentlemen bitten zur Kasse: Am Januar 2001 wird die monatliche Rundfunkgebühr um 3,33 DM auf 31,58 DM angehoben. Beschlossen hat dieses die "Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfes der Rundfunkanstalten", die KEF. Welche Köpfe aber verbergen sich hinter diesem Kürzel? Am 4. Mai 2000 feiert die Kommission ihr 25jähriges Bestehen. Grund genug, auf diese Zeit zurückzublicken - und der Frage nachzugehen, wie überhaupt Rundfunkgebühren ermittelt und festgesetzt werden. Welche Rolle spielt die Politik, welchen Einfluß haben die Programm-Macher? Die Reportage begleitet KEF-Mitarbeiter zu verschiedenen Sendeanstalten - und vermittelt so gleichzeitig einen Blick hinter deren Kulissen. Wie entsteht Programm? Wie haben sich Programmangebot, Qualität und Produktionsabläufe in den letzten 25 Jahren verändert? Und wohin führt der Weg in die - digitale - Zukunft? Zuschauer und Zuhörer beurteilen die Gebührenfinanzierung von ARD, ZDF und DeutschlandRadio zunehmend kritisch - wo es doch privates Programm scheinbar zum Nulltarif gibt. Vertreter der KEF, Intendanten und Medienpolitiker diskutieren in dieser Reportage, ob die verfassungsrechtliche Grundlage des öffentlich-rechtlichen Rundfunks noch zeitgemäß ist. Welche Alternativen gibt es, welche Auswirkungen haben sie auf das Programm? Denn eines steht fest: Rundfunk kostet Geld, auch wenn er durch Werbung finanziert wird. Ob vorher anmelden oder einkaufen, zahlen muß, wer einschaltet. Die Gentlemen bitten zur Kasse-in jedem Fall. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: