BR Bayerischer Rundfunk

ma 2008 Radio II: BR-Programme mit 4,60 Millionen Hörern

München (ots) - Die fünf Hörfunkprogramme des Bayerischen Rundfunks behaupten ihre Position auf dem bayerischen Radiomarkt und knüpfen an die Erfolge der letzten media analysen an. 43,8 Prozent der Personen ab 10 Jahren in Bayern entscheiden sich an jedem Werktag für mindestens eines der fünf Hörfunkprogramme des Bayerischen Rundfunks. Hochgerechnet sind das 4,60 Mio. Menschen in Bayern. BR-Hörfunkdirektor Dr. Johannes Grotzky: "Die BR-Hörfunkprogramme sind sehr gut aufgestellt. Die Menschen in Bayern honorieren unser Engagement und sehen in den qualitativ hochwertigen, abwechslungsreichen und stärker regionalisierten Programmen von Bayern 1 bis B5 aktuell überzeugende Alternativen zur zunehmenden Gewinnspiel-Einfalt der kommerziellen Wellen. Das freut und motiviert uns sehr." Die Ergebnisse im Einzelnen: Mit 2,40 Mio. Hörern und einer Reichweite von 22,9% ist Bayern 1 weiterhin das erfolgreichste BR-Programm. Auch in einer weiteren Kategorie bleibt Bayern 1 Spitze: Bei 209 Minuten liegt die durchschnittliche Verweildauer der Hörer im Programm. Keine andere Welle in Bayern bindet ihre Hörer intensiver an ihr Programm. Bayern 2 bleibt mit seinem informativen wie unterhaltsamen Programm weiter auf Erfolgskurs. Die Hörerzahl liegt bei 330.000, was einer Reichweite von 3,2 Prozent entspricht. Deutlich ausgezahlt haben sich die Programmumstellungen am Nachmittag. Bayern 3 erreicht mit journalistischer Qualität und einem abwechslungsreichen Musikmix werktäglich 2,02 Millionen Menschen (19,2 Prozent). Über "Die Frühaufdreher" - die neue Morgensendung werktags zwischen 5 Uhr und 9 Uhr - fällen die Hörer laut einer repräsentativen Untersuchung der BR-Medienforschung ein sehr positives Urteil, sie startete aber erst nach Beendigung des Erhebungszeitraums der ma 2008 Radio II. Somit werden für die neue Morgenstrecke erstmals in der ma 2009 Radio I Daten vorliegen. Bayern 4 Klassik hat täglich 190.000 bayerische Radiohörer (1,8 Prozent). Das anspruchsvolle Musikprogramm des BR bleibt in der Gunst des klassikinteressierten Publikums im Freistaat weiterhin ganz oben. Das Informationsprogramm B5 aktuell erreicht täglich 470.000 Hörer (4,5 Prozent). Mit 520.000 Hörern bundesweit verteidigt B5 aktuell seine Vorrangstellung unter den Landesrundfunkanstalten. Die Radionutzung in Bayern insgesamt steigt auf 81,5%, was 8,55 Mio. täglichen Hörern entspricht. Dies belegt die ungebrochene Attraktivität des Hörfunks als unverzichtbarem Tagesbegleiter Nummer 1. Die ma 2008 Radio II enthält eine Reihe von Änderungen und Neuerungen. Die Programmreichweiten werden erstmals auf Basis von Deutschen und EU-Ausländern ab 10 Jahren dargestellt. Aufgrund der Veränderungen in der Grundgesamtheit ist eine direkte Vergleichbarkeit mit früheren Reichweiten nicht mehr gegeben. In Bayern steigt das Hörerpotenzial von 9,66 Mio. auf 10,49 Mio. Personen. Weitere Informationen im Internet unter www.br-online.de/medienforschung Pressekontakt: BR Bayerischer Rundfunk Pressestelle Telefon: 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: