BR Bayerischer Rundfunk

Fast zehn Millionen verfolgten den Krimi im Ersten: BR-TATORT "Viktualienmarkt" ist Spitzenreiter

München (ots) - Allen Grund, Sektkorken knallen zu lassen, hatten am Sonntagabend (12. März 2000) die bayerischen TATORT-Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec), Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Carlo Menzinger (Michael Fitz) sowie das gesamte TATORT-Team (Redaktion: Silvia Koller): Knapp zehn Millionen Zuschauer - 9,97 Millionen verfolgten im Ersten den Krimi "Viktualienmarkt" (Regie: Bertold Mittermayr; BAVARIA Film), das entspricht einem Marktanteil von 27,9 Prozent. Mit dieser Spitzeneinschaltquote war der TATORT "Viktualienmarkt" - mit Sissy Höfferer, Carin C. Tietze, Michael Degen, Gerd Fitz, Erich Hallhuber, Wilfried Labmeier und Florian Fischer in weiteren Rollen - nicht nur mit Abstand Tagessieger. "Viktualienmarkt" war damit der erfolgreichste TATORT in der Geschichte des Bayerischen Rundfunks. "Viktualienmarkt" war der 25. gemeinsame TATORT des Münchner Erfolgstrios Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl und Michael Fitz. Zeit, Sektkorken knallen zu lassen, hatten die TATORT-Kommissare des BR übrigens nicht: Sie standen auch am letzten Wochenende für ihren nächsten Fall "Kleine Diebe" (Regie: Vivian Naefej BAVARIA Film) vor der Kamera. Dazu erwarten sie Kolleginnenbesuch aus Ludwigshafen: Ulrike Folkerts alias Kommissarin Lena Odenthal mischt am Donnerstag, 23. März 2000 in München mit. Genauer Ort und Zeit (voraussichtlich nachmittags) werden der Presse in einer gesonderten Einladung zu den Dreharbeiten mitgeteilt. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: