BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 15. Februar 2000, 20.15 Uhr
Die Sprechstunde - Das bittere Leiden: Gallensteine

München (ots) - Gallensteine - ein häufiges Leiden in den westlichen Industrieländern: Bei mehr als jedem zehnten Erwachsenen bilden sich im Laufe des Lebens Steine in der Gallenblase oder den Gallenwegen. Dabei trifft es Frauen wesentlich häufiger als Männer. Betroffen sind vor allem Übergewichtige, Diabetiker, Patienten mit Stoffwechsel-, Leber- oder Darmerkrankungen. Sehr oft aber findet man keine Ursache. Gallensteine müssen keine Beschwerden verursachen: Nur etwa 20 Prozent spüren etwas von ihren Steinen, typische Beschwerden sind dann krampfartige Schmerzen, Koliken im rechten Oberbauch bis hin zur Beeinträchtigung der Funktion von Leber und Galle. Die restlichen 80 Prozent sind die sog. "stummen Gallensteine", die ihren Trägern keine Probleme bereiten und die meist nicht behandelt werden müsse. Heute gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein Gallensteinleiden zu therapieren. Die Form der Behandlung richtet sich nach der Schwere der Erkrankung und nach der Zusammensetzung der Gallensteine. Die Auflösung der Steine kann mit Medikamenten, einer Stoßwellen-Behandlung und operativen Verfahren durchgeführt werden. Dabei werden mittlerweile die meisten Gallenblasen mit endoskopischen Techniken entfernt, während früher eine umfangreiche Operation mit großem Bauchschnitt und dementsprechend längeren Krankenhausaufenthalt nötig war. Die Sprechstunde informiert zum Thema "Gallensteine" über die Ursachen, Symptome und die gängigen Therapie-Verfahren. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel.: 089 - 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: