BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Freitag, 21. Januar 2000, 22.30 Uhr
Schmidbauer\047s
Thema: "Oh mein Papa!"

München (ots) - Mit Werner Schmidbauer und Saskia Vester mit ihrem Vater Prof. Frederic Vester, Ann-Kathrin Kramer mit ihrem Vater Peter Stuhl, Baby-Nahrungs-Unternehmer Stephan Hipp mit Vater Claus Hipp Jeder von uns hat einen, manche plagen sich ein Leben lang mit ihm rum, manche haben ihn nie kennengelernt, für die einen ist er Vorbild, für die anderen abschreckendes Beispiel: Väter. Wie haben Prominente ihre Väter erlebt? Hat sich die Beziehung im Laufe der Jahre verändert? Welchen Einfluss hat der Vater auf die eigene Entwicklung gehabt? War er da, wenn man ihn brauchte? Und wie sehen die Väter ihren Part, den sie im Leben ihrer Tochter oder ihres Sohnes gespielt haben? Sind sie zufrieden mit dem "Ergebnis"? "Oh mein Papa!" - darüber diskutiert Werner Schmidbauer mit: - Schauspielerin und Moderatorin Saskia Vester und ihrem Vater Prof. Frederic Vester. Der Vater bestand darauf, dass seine Kinder nicht angepasst und spießig werden sollten. Für die Kinder, die, wie alle Kinder, so sein wollten wie die anderen, war es nicht immer leicht. "Wenn ich mich auf eines verlassen konnte, dann war es mein Vater", sagt Saskia Vester heute. Und Frederic Vester meint: "Wenn die Kinder ausgeglichen sind, zufrieden mit ihrem Leben - was kann man mehr wollen?" - Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer und ihr Vater Peter Stuhl. Früher hatten die beiden ein eher kompliziertes Verhältnis, denn der Vater war nie zu Hause. Ann-Kathrin vermisste ihren Vater als Kind. Heute haben beide ein gutes Verhältnis zueinander und Peter Stuhl meint: "Ich habe sicher viel falsch gemacht." ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: