BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 20. Januar 2000, 20.15 Uhr
quer...durch die Woche mit Christoph Süß

München (ots) - Die Themen: Karlheinz Schreiber - der Strippenzieher Ein per Haftbefehl gesuchter Ex-Teppichhändler und Waffenhändler hat derzeit - so scheint es - die Richtlinienkompetenz über die deutsche Politik und droht, Stück für Stück die Volkspartei CDU und ihren Ex-Kanzler Helmut Kohl in den Abgrund zu ziehen. Deutschland am Rande der Bananenrepublik? "Derzeit traut man einem Waffenschieber mehr als einer ganzen politischen Kaste", sagt der Politologe Hans-Rudolf Korte und analysiert für "quer" das Phänomen Schreiber. Sterben die Deutschen aus? - Bevölkerungsschwund dramatischer als erwartet Die immer niedriger werdenden Geburtenraten in Deutschland führen nach einer noch nicht veröffentlichten UNO-Studie zu einem dramatischen Bevölkerungsschwund. Um das Wirtschafts- und Arbeitsleben zumindest auf dem heutigen Niveau halten zu können, braucht das Land jährlich eine halbe Million Zuwanderer. Ist das Boot Deutschland nicht voll, sondern bald leer? Haben wir nur noch die wahl zwischen dem Problemen Überalterung und Überfremdung? Kann sich der Staat unter diesen Umständen aus dem Schlafzimmer heraushalten? "Die Politik verschläft eines der gravierendsten Probleme der nächsten Jahrzehnte", sagt "quer"-Gast Prof. Henning Birg, Bevölkerungsexperte von der Uni Bielefeld. "Was ist schon dabei, wenn die Deutschen weniger werden", entgegnet ihm Besteller-Autorin Ammelie Fried. Dazu ein Portait einer der kinderreichsten Familien Bayerns. Der Herr der Hunde - Hundezüchter aus Unterfranken narrt Behörden und Tierschützer 280 Mischlingshunde, verwahrlost und halb verhungert. Ein Hundehändler, der sich seit Jahren weder um rechtskräftige Zuchtverbote noch um Proteste von Bürgern und Tierschützern kümmert. Um eine Behörde, die sich nicht in der Lage sieht, diesem Zustand ein Ende zu bereiten. Gelten die Normen des Tierschutzrechts in Maßbach bei Schweinfurt nicht? "quer" hat das "Reich der Hunde" und seinen Herrn aufgespürt. Kann Gott singen? - Schlager-Streit um Karel Gott Es war eine Woche zwischen Hoffen und Bangen für alle Fans des teschechischen Schlagersängers Karel Gott. Nachdem er in einem Artikel in einer großen Prager Tagesszeitung als "Zombie" mit "schmieriger Show" bezeichnet wurde, wollte der in Tschechien wie in Deutschland gleichermaßen vom Publikum verehrte Sangesbarde nicht mehr bei der Expo für sein Land Tschechien singen. "quer war auf der Welle der Empörung, die über Deutschland nach Tschechien schwappte, wo man sich jetzt fragt: Ist Gott ein Gott? ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: