BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 11. Januar 2000, 22.35 Uhr
Kompass

München (ots) - Kompass Auslandsreportage Das Ende der Erb-Lords Ein Begräbnis 1. Klasse Das House of Lords ist das Allerheiligste des britischen Establishments. Es hat sich in Jahrhunderten zu einer Institution entwickelt, die niemand hätte erfinden können: eine Ansammlung farbiger, teilweise exzentrischer Charaktere, wundersame Traditionen, Stil und Bildung auf höchstem Niveau, Dabatten zwischen scharfsinnigem Dialog und dem Gelaber des aristokratischen Altersheims, die Opulenz einer unvergleichlichen Architektur. Das House of Lords hat keine Macht, aber viel Einfluss - soviel, dass es in vielen Phasen der britischen Geschichte die eigentliche Opposition gegenüber der Regierung war. Das haben Konservative wie Labour-Regierungen schmerzlich zu spüren bekommen. Deshalb hat die Labour-Regierung die Erb-Lords nicht nur abgeschafft, um einen demokratisch unhaltbaren Zustand zu beseitigen, sondern auch, um eine unliebsame Opposition zu stutzen. Nach dem Ende der Erb-Lords, die über 700 Jahre Stil und Arbeit des House of Lords geprägt haben, wir das Oberhaus in seiner bisherigen Form nicht mehr bestehen. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: