BR Bayerischer Rundfunk

Tausende neuer Arbeitsplätze/ Jobmotor Umwelttechnik
Wie Wind, Biomasse und Sonne auch die Konjunktur anheizen
Eine Nahaufnahme am Freitag, 29. Juni 2007 um 22.30 Uhr in Bayern2Radio

München (ots) - Rund 220.000 Menschen in Deutschland arbeiten in der Branche Umwelttechnologie. In der Produktion, Montage und Wartung von Anlagen für Windenergie, Photovoltaik oder Biogas sind schon jetzt doppelt so viele Menschen beschäftigt wie in der Kohle- und Atomindustrie zusammen genommen. Die Tendenz: Stark steigend. Bis 2030 - so die Schätzung von Experten - wird mit Umwelttechnologie in Deutschland doppelt so viel Umsatz gemacht wie in der Automobilindustrie. Die neuen Ökotechnologien haben einen gewaltigen Vorteil: Viele dieser Arbeitsplätze entstehen dezentral. Solarmodule zur Stromerzeugung beispielsweise können nahezu überall montiert werden, Biogasanlagen werden mit landwirtschaftlichen Rohstoffen gefüttert und müssen gewartet werden, und der Rohstoff Holz zur Wärmegewinnung stammt aus heimischen Wäldern - alles Jobs, die nicht ins Ausland verlagert werden können. Am Freitag, 29. Juni 2007 um 22.30 Uhr in Bayern2Radio zeigt Frank Hollmann in der Nahaufnahme "Jobmotor Umwelttechnik", wo in Bayern diese Jobs entstehen, welche neuen Berufsfelder die erneuerbaren Energien schaffen und wo der Nachwuchs dafür ausgebildet wird. (Wiederholung am Montag, 2. Juli 2007, 18.05 Uhr) www.bayern2radio.de Pressekontakt: BR Bayerischer Rundfunk Pressestelle Telefon: 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: