ASTRA Deutschland GmbH

TV-Aufklärungskampagne für Westafrika: Satellitenbetreiber SES unterstützt den Kampf gegen Ebola

Luxemburg/Accra, Ghana (ots) -

   - "Fight Ebola" startet heute über Satellit und Youtube
   - Aufklärung und Information zu Prävention und Bekämpfung der 
     Seuche
   - Inhalte von internationalen Partnern wie UNICEF, Ärzte ohne 
     Grenzen, End Ebola Now
   - Unterstützung durch prominente Fußballer mit westafrikanischen 
     Wurzeln wie Didier Drogba und Samuel Eto'o 

Der Luxemburger Satellitenbetreiber SES unterstützt den Kampf gegen Ebola und startet heute den Aufklärungskanal "Fight Ebola". Der Kanal soll dabei helfen, die Bevölkerung in den betroffenen Regionen in Westafrika über die Gefahren der Krankheit aufzuklären und Möglichkeiten der Prävention bzw. Bekämpfung aufzuzeigen. "Fight Ebola wird über Satellit und Youtube ausgestrahlt und erreicht allein über die Satelliten Astra 2F auf der Orbitalposition 28,2 Grad Ost und SES-5 auf 5 Grad Ost rund 20 Millionen Menschen.

Die Inhalte für den Kanal werden kostenlos von mehreren internationalen Medien und Hilfsorganisationen wie UNICEF, Ärzte ohne Grenzen und End Ebola Now bereitgestellt. Alle Quellen werden vom luxemburgischen Gesundheitsministerium empfohlen.

Prominente Unterstützung bekommt das Projekt durch Beiträge seitens weltbekannter Fußballer mit westafrikanischen Wurzeln: Premier League-Stars wie Didier Drogba und John Obi Mikel vom FC Chelsea sind ebenso mit von der Partie wie Samuel Eto'o und Christian Atsu vom FC Everton, Peter Odemwingie von Stock City FC und Emmanuel Adebayor von Tottenham Hotspur.

"Noch immer wissen viele Menschen in den betroffenen Ländern nur wenig oder nichts über die Krankheit und suchen keine ärztliche Hilfe auf, auch wenn sie diese bereits dringend benötigen. Mit Fight Ebola wollen wir zur Aufklärung und Information der Menschen beitragen. Wir wollen das Bewusstsein der Bevölkerung für die Gefahren der Erkrankung schärfen, "sagt Ibrahima Guimba-Saidou, Senior Vice President Commercial Africa, SES.

"Fight Ebola" wird auf ASTRA 2F ausgestrahlt, Transponder-Nr. 2520, Sendefrequenz: 11595 MHz, Polarisation: Linear-vertikal, Modulation: DVB-S2 QPSK, FEC: 5/6, Symbolrate: 30Msps und auf SES-5 bei 5 Grad Ost, Transponder Nr. 4.971, Polarisation: Linear-horizontal, Empfangsfrequenz:12302 MHz, Modulation: DVB-S2 QPSK, FEC: 3/4, Symbolrate: 30 Msps. "Fight Ebola" ist auch auf www.ses.com, www.youtube.com, www.twitter.com und www.facebook.com/FightEbolaTV verfügbar.

Folgen Sie uns auf: Twitter: https://twitter.com/SES_Satellites 
Facebook: https://www.facebook.com/SES.YourSatelliteCompany 
YouTube: http://www.youtube.com/SESVideoChannel 
Blog: http://en.ses.com/4243715/blog 
SES-Bildmaterial ist erhältlich unter: 
http://www.ses.com/4245221/library 

Über SES

SES ist ein weltweit führender Satellitenbetreiber mit einer Flotte von 50 geostationären Satelliten. Die Gesellschaft leistet weltweite Satellitenkommunikationsdienste für Rundfunkanstalten, Content- und Internet-Anbieter, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber, Unternehmen und staatliche Organisationen. SES steht für langjährige Geschäftsverbindungen, hochqualitativen Service und herausragende Rundfunk- und Telekommunikationsanwendungen. Multinationale regionale Teams stehen rund um den Globus bereit, um eng mit den Kunden zusammenzuarbeiten und den Anforderungen nach Satellitenbandweite und Dienstleistungen gerecht zu werden. SES (NYSE Euronext Paris und Luxembourg Stock Exchange: SESG) hält Beteiligungen an Ciel in Kanada, QuetzSat in Mexiko und eine strategische Beteiligung am Satelliteninfrastruktur-Start-up-Unternehmen O3b Networks. Nähere Informationen sind erhältlich unter: www.ses.com.

Pressekontakt:

SES Communications
Markus Payer
Tel.: +352 710 725 500
Markus.Payer@ses.com
Original-Content von: ASTRA Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: