Aareal Bank

Hauptversammlung: Aareal Bank setzt solide Entwicklung auch im Geschäftsjahr 2009 fort

    Wiesbaden (ots) - - Im ersten Quartal 2009 trotz anhaltender Finanzmarktkrise und verschärfter Rezession weiterhin schwarze Zahlen in beiden Segmenten

    - Geschäftsjahr 2008 mit gutem Vorsteuerergebnis von 117 Mio. EUR

    - Vorstandsvorsitzender Dr. Wolf Schumacher auf der Hauptversammlung: "Wir haben auf Basis unseres erfolgreichen Geschäftsmodells sehr gute mittel- bis langfristige Perspektiven."

    Wiesbaden, den 7. Mai 2009 - Die Aareal Bank Gruppe bleibt trotz des anhaltend schwierigen Marktumfelds auch im laufenden Geschäftsjahr auf Kurs. "Wir haben von Januar bis März 2009 aus heutiger Sicht wie in sämtlichen Quartalen seit Ausbruch der Finanzmarktkrise schwarze Zahlen geschrieben - und das erneut in unseren beiden Segmenten Strukturierte Immobilienfinanzierungen und Consulting / Dienstleistungen", sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Wolf Schumacher auf der Hauptversammlung der Aareal Bank AG heute in Wiesbaden. Endgültige Zahlen für das erste Quartal 2009 wird die Aareal Bank am 12. Mai veröffentlichen.

    Eine seriöse Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2009 ist wegen der krisen- und marktbedingten Unwägbarkeiten weiterhin nicht möglich. An den wesentlichen Aussagen zum Jahresverlauf hält die Aareal Bank nach wie vor fest. Danach erwartet die Aareal Bank für 2009 für den Konzern einen Zinsüberschuss in der Spanne von 420 bis 440 Mio. EUR und einen Verwaltungsaufwand - nach Konsolidierungseffekten - von rund 360 Mio. EUR. Die Risikovorsorge dürfte aus heutiger Sicht, wie erwartet, eher am oberen Ende der prognostizierten Bandbreite von 90 bis 150 Mio. EUR liegen.

    Das Neugeschäft im Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen soll sich auf 2 bis 3 Mrd. EUR belaufen und lag im ersten Quartal voll im Plan. Die Aareal Bank konzentriert sich hierbei vor allem auf Prolongationen und den Finanzierungsbedarf ihrer Bestandskunden.

    Das Segment Consulting / Dienstleistungen habe sich insgesamt weiterhin robust entwickelt und sei nicht direkt von der Finanzmarktkrise betroffen, so Schumacher weiter. Allerdings belaste zum einen das aktuell extrem niedrige Zinsumfeld wie erwartet das Segmentergebnis. Zum anderen verbuchte die Aareal Bank in diesem Segment Aufwendungen für Kapazitätsanpassungen bei der Tochtergesellschaft Aareon nach der erfolgreich abgeschlossenen Weiterentwicklung der Immobilien-Software Blue Eagle auf Basis von SAP sowie Aufwendungen für die Aufgabe von Randthemen. Die daraus resultie¬renden einmaligen Belastungen summieren sich insgesamt auf 6 Mio. EUR, die in der Ergebnisrechnung des ersten Quartals berücksichtigt werden. Und drittens führte der allgemeine konjunkturelle Abschwung bei einigen Kunden der Aareon zu einer spürbaren Zurückhaltung bei Neuinvestitionen. Im ersten Quartal war diese Tendenz erkennbar und vorsichtigerweise wurden die erwarteten Consulting-Umsätze der Aareon für das Gesamtjahr angepasst. Von diesem konjunkturellen Abschwung nicht betroffen sind die bereits bei den Kunden implementierten Produkte, die weiterhin einen stabilen und von der Krise unberührten Ergebnisbeitrag liefern.

    "Aufgrund der oben genannten Effekte haben wir unsere ursprüngliche Planung für das operative Vorsteuerergebnis des laufenden Jahres im Segment Consulting / Dienstleistungen von 50 bis 60 Mio. EUR auf nunmehr rund 40 Mio. EUR und damit in etwa auf das Niveau des sehr guten Vorjahres angepasst", erläuterte Schumacher.

    Erfolgreiche Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr

    Das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 hatte die Aareal Bank Gruppe trotz der widrigen Rahmenbedingungen mit einem guten Ergebnis abgeschlossen. Vor Steuern lag das Konzernergebnis bei 117 Mio. EUR. Auf bereinigter Basis erreichte das Vorsteuerergebnis mit 153 Mio. EUR sogar annähernd wieder den sehr guten Vorjahreswert (159 Mio. EUR). Selbst in dem für die Branche extrem schwierigen Schlussquartal 2008 stand ein Gewinn von 11 Mio. EUR vor Steuern zu Buche.

    Das Abschneiden im vergangenen Jahr wertete Schumacher vor den Aktionären vor dem Hintergrund der Krise als sehr zufriedenstellend. Eine Dividende wird das Unternehmen für 2008 gleichwohl nicht ausschütten. Die im Februar 2009 getroffene Vereinbarung mit dem Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) über eine Stärkung der Kapitalbasis durch eine Stille Einlage in Höhe von 525 Mio. EUR und die Gewährung eines Garantierahmens für unbesicherte Emissionen von bis zu 4 Mrd. EUR sieht ein Aussetzen der Dividende für die Jahre 2008 und 2009 vor.

    "Aareal Bank hat gute Voraussetzungen, sich auch 2009 zu behaupten."

    Für die kommenden Jahre sieht der Vorstandschef sein Haus gut gerüstet. "Auch in der aktuellen Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise zeigt sich, dass die Aareal Bank ein gesundes Unternehmen mit einem profitablen und stimmigen Geschäftsmodell ist. Wir konnten das Geschäftsjahr 2008, das ganz im Zeichen schwerer Verwerfungen an den Finanzmärkten und zuletzt auch einer spürbaren konjunkturellen Abschwächung stand, mit einem in Anbetracht der Umstände sehr guten Ergebnis abschließen. Wir haben zudem gute Voraussetzungen, uns auch im laufenden Geschäftsjahr zu behaupten", erklärte Schumacher. Alle aus der Krise resultierenden und derzeit absehbaren Herausforderungen sind nach den Worten des Vorstandschefs adressiert. Insbesondere habe die Aareal Bank ihre volle Handlungsfähigkeit im operativen Geschäft bewahrt. "Wir haben auf der Basis unseres erfolgreichen Geschäftsmodells - und nicht zuletzt auch durch das SoFFin-Engagement - sehr gute mittel- bis langfristige Perspektiven und Chancen", so Schumacher.

    Hinweis für die Redaktionen: Die Aareal Bank wird die Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung nach deren Beendigung auf ihrer Homepage unter www.aareal-bank.com bekanntgeben.

    Aareal Bank Die Aareal Bank AG ist einer der führenden internationalen Immobilienspezialisten und ist im SDAX gelistet. Die Bank ist auf drei Kontinenten aktiv. Auf der Grundlage ihres erfolgreichen europäischen Geschäftsmodells hat die Aareal Bank ähnliche Plattformen in Nordamerika und im Raum Asien/Pazifik aufgebaut. Sie bietet Immobilienfinanzierungslösungen in mehr als 25 Ländern an.

Pressekontakt:
Aareal Bank AG
Corporate Communications

Sven Korndörffer
Telefon: +49 611 348 2306
sven.korndoerffer@aareal-bank.com

Christian Feldbrügge
Telefon: +49 611 348 2280
christian.feldbruegge@aareal-bank.com

Investor Relations

Jürgen Junginger
Telefon: +49 611 348 2636
juergen.junginger@aareal-bank.com

Original-Content von: Aareal Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aareal Bank

Das könnte Sie auch interessieren: