PNE WIND AG

PNE WIND AG hält wieder alle Anteile des Offshore-Projektes "Gode Wind I"

Cuxhaven (ots) - Der Windpark-Projektierer PNE WIND AG (ISIN DE000A0JBPG2) verfügt wieder über 100 Prozent der Anteile an dem Offshore-Windpark-Projekt "Gode Wind I". Bisher war die PNE WIND AG mit 10 Prozent an der Projektgesellschaft für "Gode Wind I", der PNE Gode Wind I GmbH, beteiligt, nachdem im Jahr 2007 90 Prozent der Anteile an Gesellschaften des niederländischen Konzerns Econcern N.V. verkauft worden waren. Econcern N.V. befindet sich seit Mai 2009 in der Insolvenz und sah sich daher nicht im Stande weitere Zahlungsverpflichtungen, die aus dem Kauf der Anteile herrührten, zu erfüllen sowie die weitere Finanzierung des Projekts sicherzustellen. In Verhandlungen mit dem Insolvenzverwalter von Econcern N.V sowie der Royal Bank of Scotland, der Sicherungsrechte an der Projektgesellschaft PNE Gode Wind I GmbH zustanden, konnte nun der Erwerb erreicht werden. Im Ergebnis ist die PNE WIND AG wieder alleiniger Anteilsinhaber der Projektgesellschaft. In Zusammenhang mit dem Erwerb und der Freigabe von Sicherheiten zahlt die PNE WIND AG einen einstelligen Millionenbetrag in Euro, der sich bei bestimmten Voraussetzungen um einen nochmals gleich hohen einstelligen Millionenbetrag erhöhen kann.

"Damit eröffnen sich uns im Offshore-Bereich weitere Perspektiven", erläutert Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG, die Bedeutung dieser Transaktion. Durch den Erwerb sieht er die Position der Gesellschaft im Zukunftsmarkt Offshore-Windenergie deutlich gestärkt: "Es handelt sich um einen exzellenten Standort. Mit der alleinigen Eigentümerschaft an "Gode Wind I" haben wir uns deshalb ein attraktives Ertragspotenzial für die Zukunft erschlossen."

Das Offshore-Windpark-Projekt "Gode Wind I" ist bereits vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) genehmigt. In diesem Projekt können bis zu 80 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von bis zu 400 MW errichtet werden. Die PNE WIND AG wird jetzt die technische Entwicklung von "Gode Wind I" zusammen mit dem ebenfalls bereits genehmigten Offshore-Windpark-Projekt "Gode Wind II" vorantreiben, in dem weitere 80 Offshore-Windenergieanlagen mit noch einmal 400 MW Nennleistung errichtet werden können. An beiden Offshore-Windparks hält die PNE WIND AG nunmehr 100 Prozent der Anteile.

Diese beiden Offshore-Windpark-Projekte sind besonders weit fortgeschritten, da sie das anspruchsvolle Genehmigungsverfahren beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie bereits durchlaufen haben. Bei der derzeit laufenden technischen Entwicklung dieser Projekte arbeitet die PNE WIND AG mit dem weltweit führenden Windenergieanlagen-Hersteller Vestas zusammen, der bereits Erfahrungen aus dem Bau und Betrieb von Offshore-Windparks vor mehreren europäischen Ländern mit einbringt.

Dazu Thorsten Fastenau, Leiter des Offshore-Bereiches der PNE WIND AG: "Die Projektgebiete "Gode Wind I und II" befinden sich in der Nordsee, etwa 38 Kilometer nördlich der Insel Juist und damit recht küstennah. Wir wollen beide Projekte zügig bis zur Baureife weiterentwickeln." Der Realisierungsbeginn wird für die Jahre 2011/2012 angestrebt.

In ihrem Offshore-Bereich bearbeitet die PNE WIND AG derzeit insgesamt acht Offshore-Projekte, davon zwei als Dienstleister in der Projektentwicklung. Die Entwicklung dieser Offshore-Windparks wird die PNE WIND AG intensiv fortsetzen.

Die PNE Wind AG wurde in dieser Transaktion von der Investmentbank Augusta & Co, London, und der Rechtsanwaltskanzlei Taylor Wessing, Berlin, beraten.

Unternehmensprofil

Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 93 Windparks mit 536 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von rund 772 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Tochtergesellschaften sowie Joint Ventures bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Irland, Rumänien, USA und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 1.700 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 300 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen drei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Kontakt:


PNE WIND AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rainer Heinsohn
Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 453
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
E-mail: Rainer.Heinsohn@pnewind.com


Investor Relations
cometis AG
Ulrich Wiehle / Dirk Stauer
Tel: +49(0) 611 - 205855-22
Fax: +49(0) 611 - 205855-66
E-mail: stauer@cometis.de
Original-Content von: PNE WIND AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: