R+V24-Initiative "Sei ein Retter!"
Schreck lass nach: Erste Hilfe bei Schockzuständen (VIDEO)

Wiesbaden (ots) - Blasse Haut und kalter Schweiß: Der Schock steht Betroffenen nach einem Unfall oft ins Gesicht geschrieben. "Ursache für einen Schock kann eine Wunde sein oder ein großer Schreck", berichtet Ela Orth von R+V24. "Die Gefahr wird leider oft unterschätzt: Es muss sofort Erste Hilfe geleistet werden."

Bei einem Schock sackt das Blut nach unten, das Gehirn bekommt zu wenig Blut und damit Sauerstoff ab - die Situation ist lebensbedrohlich. Auch wenn keine äußerlichen Verletzungen vorliegen, ist schnelles und umsichtiges Handeln erforderlich.

Doch erkennen Ersthelfer die typischen Anzeichen eines Schocks im Notfall? Eine Straßenumfrage von R+V24 ergab viele richtige Hinweise: Bewegungslosigkeit, Verwirrung und Teilnahmslosigkeit. Nicht alle Passanten wussten allerdings, dass auch eine blasse Hautfarbe, kalter Schweiß und Zittern deutliche Schock-Anzeichen sind. "Ersthelfer sollten dann sofort einen Notruf absetzen", sagt Heike Mathiesen vom Deutschen Roten Kreuz in Düren, die die Erste-Hilfe-Initiative der R+V24 begleitet. "Anschließend legt man den Betroffenen auf den Rücken, die Beine dabei um 30 Grad erhöhen. Auf diese Weise kann das Blut zurückfließen." Außerdem ist es wichtig, der Person unter Schock gut zuzureden und sie warm zu halten.

Alles über Erste Hilfe bei einem Schock zeigt ein Video auf erstehilfe.rv24.de. Zudem stehen hier eine Kurzanleitung zum Download und weitere Infos rund um das Thema Erste Hilfe bereit. Damit möchte R+V24 im Rahmen der Initiative "Sei ein Retter!" Sicherheit im Umgang mit Erster Hilfe geben.

Presseinformation herunterladen: 
http://www.presse.rv24.de 

Videopodcast "Erste Hilfe bei Schockzuständen": 
http://erstehilfe.rv24.de 
R+V24 auf Facebook: http://www.facebook.com/rv24.de 
R+V24 auf Twitter: http://twitter.com/ruv24_de 
R+V24 auf Google+: https://plus.google.com/105814938891375442022 

Pressekontakt:

R+V24
c/o Arts & Others Communication GmbH
Gabriele Winter
Telefon +49 (0) 61 72 / 90 22 - 122
g.winter@arts-others.de