Atrium European Real Estate Limited

EANS-Adhoc: Atrium European Real Estate Limited
DIE ERGEBNISSE DES HALBJAHRES 2016 ZEIGEN KONTINUIERLICHEN STABILEN OPERATIVEN FORTSCHRITT

--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Halbjahresergebnis
17.08.2016


Atrium European Real Estate Limited
("Atrium")

DIE ERGEBNISSE DES HALBJAHRES 2016 ZEIGEN KONTINUIERLICHEN STABILEN OPERATIVEN
FORTSCHRITT

Ad hoc Mitteilung - Jersey, 17. August 2016. Atrium European Real Estate Limited
(VSE/ Euronext: ATRS) (die "Gesellschaft" und gemeinsam mit ihren
Tochtergesellschaften, die "Gruppe"), ein führender Eigentümer und Verwalter von
Einkaufszentren und Einzelhandelsimmobilien in Zentral- und Osteuropa, gibt
seine Ergebnisse für das zweite Quartal und die sechs Monate endend zum 30. Juni
2016 bekannt.

Highlights:
- Die Netto-Mieterlöse (Net Rental Income - "NRI") in den Kernmärkten der 
  Gruppe Polen, der Tschechischen Republik und der Slowakei stiegen um 1,1% auf
  EUR 72,3 Millionen (6 Monate 2015: EUR 71,5 Millionen) sowie auf 
  Vergleichsbasis (like-for-like basis) um 0,5% auf EUR 62,2 Millionen 
  (6 Monate 2015: EUR 61,9 Millionen).
- Die Erlöse der Gruppe werden weiterhin durch die Situation in Russland
  beeinflusst, mit Brutto-Mieterlösen (Gross Rental Income - "GRI") in Höhe von
  EUR 98,5 Millionen (6 Monate 2015: EUR 103,6 Millionen) und Brutto-
  Mieterlösen nach EPRA auf Vergleichsbasis in Höhe von EUR 87,6 Millionen 
  (6 Monate 2015: EUR 92,8 Millionen).
- Die Netto-Mieterlöse der Gruppe betrugen EUR 95,6 Millionen (6 Monate 2015: 
  EUR 97,9 Millionen), mit Netto-Mieterlösen nach EPRA auf Vergleichsbasis in 
  Höhe von EUR 85,5 Millionen (6 Monate 2015: EUR 89,0 Millionen).
- Die operative Marge der Gruppe stieg von 94,5% auf 97,1%, hauptsächlich
  aufgrund einer Verbesserung bei der Realisierung ausständiger Forderungen.
- Die Belegrate nach EPRA blieb stabil bei 95,4% (31. Dezember 2015: 96,7%).
  Die russische Belegrate blieb mit 89,9% hoch.
- Der Gewinn vor Steuern lag bei EUR 63,7 Millionen im Vergleich zu einem 
  Verlust von EUR 4,8 Millionen in der ersten Jahreshälfte 2015, wobei der 
  Anstieg hauptsächlich auf eine Neubewertung in unseren Kernmärkten in Höhe 
  von EUR 13,6 Millionen (verglichen mit einer Abwertung von EUR 36,7 Millionen 
  im selben Berichtszeitraum letztes Jahr aufgrund des russischen Portfolios) 
  und eine Verringerung der Finanzierungsausgaben um EUR 11,3 Millionen 
  zurückzuführen ist. 
- Das bereinigte Ergebnis je Aktie nach EPRA betrug 15,6 EURCent (6 Monate 
  2015: 16,0 EURCent).
- Das EBITDA ausgenommen Neubewertungen, Veräußerungen und Wertminderungen 
  betrug EUR 76,1 Millionen (6 Monate 2015: EUR 81,3 Millionen), was 
  hauptsächlich ein Resultat der geringeren Erlöse in Russland ist.
- Das Portfolio der Gruppe mit 62 Bestandsobjekten hatte einen Wert von EUR 2,6
  Milliarden (31. Dezember 2015: 77; EUR 2,7 Milliarden).
- Der Netto-Vermögenswert (Net Asset Value - "NAV") nach EPRA je Stammaktie 
  stieg leicht auf  EUR 5,65 (31. Dezember 2015: EUR 5,64) nach der Zahlung 
  einer Dividende für das erste und zweite Quartal von EUR 0,0675 je Aktie, die 
  im März 
  2016 und Juni 2016 in Form einer Kapitalrückzahlung ausgeschüttet wurde.
- Die Dividende in Höhe von EUR 0,0675 je Aktie für das dritte Quartal ist per 
  30. September 2016 fällig und wird in Form einer Kapitalrückzahlung an die am 
  23. September 2016 registrierten Aktionäre ausgeschüttet, mit dem 22. 
  September 2016 als Ex-Dividenden-Tag.

Highlights der Neupositionierung des Portfolios während und nach dem 
Berichtszeitraum:

Sanierungen und Erweiterungen
- Im März 2016 wurde Phase eins der Erweiterung und Sanierung von Atrium 
  Promenada, in Warschau, Polen abgeschlossen.
- Im Mai 2016 genehmigte das Board of Directors der Gesellschaft die zweite 
  Phase von Atrium Promenada, wobei die Kosten auf EUR 51 Millionen geschätzt 
  werden. Diese umfasst den Umbau sowie die Renovierung eines zusätzlichen 
  Teils des Einkaufszentrums.
- Das Board of Directors hat außerdem im Mai die erste Phase der Erweiterung 
  von Atrium Targowek in Warschau um 9.000 m2 an Bruttomietfläche genehmigt. 
  Diese Anfangsphase geht der Haupt-Erweiterung voran und soll etwa EUR 11 
  Millionen kosten und wird die Grundstückszusammenlegung, die Projektplanung 
  und die Errichtung zusätzlicher Parkplätze umfassen.

Akquisitionen und Veräußerungen
- Abschluss des Verkaufs von zehn Einzelhandelsimmobilien in der Tschechischen 
  Republik für einen Kaufpreis von EUR 102,6 Millionen im Februar 2016 und 
  entspricht dies einem Premium von 8% bezogen auf den Zeitwert vor dem Erhalt 
  der ersten Angebote.
- Im April 2016 unterzeichnete die Gruppe eine Rahmenvereinbarung über den 
  Verkauf einer 100% Tochtergesellschaft, die zwei Grundstücke in Puschkino, 
  Russland, besitzt, für einen Kaufpreis von EUR 10 Millionen.
- Im Mai 2016 erwarb die Gruppe den 46,5% Miteigentumsanteil am Zilina Duben 
  Einkaufszentrum in Zilina, Slowakei, für einen Gesamtkaufpreis von EUR 7 
  Millionen und hält nun alleiniges Eigentum an dem Vermögenswert.
- Im Juni 2016 schloss die Gruppe den Verkauf von drei Vermögenswerten in Polen 
  mit einer vermietbaren Gesamtfläche von rund 15.700 m² für einen 
  Gesamtkaufpreis von EUR 17,5 Millionen ab. 
- Im Juli 2016 unterzeichnete die Gruppe einen Vorvertrag über den Verkauf von 
  Atrium Azur in Lettland für einen Gesamtbetrag von EUR 12,5 Millionen. Der 
  Abschluss des Verkaufs wird für das vierte Quartal dieses Jahres erwartet.

Finanztransaktionen
- Im März 2016 schloss die Gruppe die freiwillige Rückführung eines 
  Bankkredites in Polen mit einer Gesamtsumme von EUR 49,5 Millionen ab. 84% 
  der Bestandsobjekte der Gruppe waren zum 30. Juni 2016 lastenfrei.
- Während des Berichtszeitraums kaufte Atrium Anleihen, die 2013 und 2014 
  begeben wurden und 2020 und 2022 fällig werden, im Nominalwert von EUR 15,1 
  Millionen bzw. EUR 1,4 Millionen, zurück.
- Zum 30. Juni 2016 betrug die brutto- und netto-LTV (Loan-To-Value-Ratio) 
  32,4% bzw. 26,1%. Die Gesellschaft bleibt hinsichtlich Fremdfinanzierungen 
  konservativ ausgerichtet und in einer guten Position um zukünftige 
  Sanierungen und Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen, wenn sich diese ergeben 
  sollten.

Die Ergebnisse kommentierend sagte Josip Kardun, CEO der Gruppe:

"Während der ersten Jahreshälfte haben wir unsere Strategie der
Neupositionierung des Portfolios fortgesetzt und der Fortschritt, welchen wir
diesbezüglich gemacht haben, zeigt sich in der positiven Performance über das
gesamte Portfolios hinweg, mit Ausnahme von Russland. Vor dem Hintergrund des
Wirtschaftswachstums sowie der stabilen Konsumausgaben und Investorennachfrage
in unseren Kernmärkten werden wir auch weiterhin selektiv Vermögenswerte
veräußern und Akquisitionen tätigen, wenn der Preis stimmt und sich die
Gelegenheit bietet. Wir werden außerdem unseren Fokus dahingehend verstärken,
die bestehenden Vermögenswerte in unserem Portfolio aufzuwerten, wobei wir
bereits mehrere Einkaufszentren identifiziert haben, von denen wir der Ansicht
sind, dass durch eine signifikante Investition und Modernisierung deren Wert und
die Performance langfristig gesteigert werden kann."

Diese Mitteilung ist eine Zusammenfassung, die gemeinsam mit der vollständigen
Version der Ergebnisse des 2. Quartals 2016 der Gruppe, die auf der Atrium-Seite
der Internetseite der Wiener Börse http://www.wienerborse.at/ sowie auf der
Seite der Gruppe auf der Internetseite der Euronext Amsterdam www.euronext.com
oder auf der Internetseite der Gruppe www.aere.com verfügbar sind, zu lesen ist.

Weitere Information finden Sie auf Atriums Internetseite www.aere.com oder
unter:

Analysten:
Ljudmila Popova                                                          
lpopova@aere.com
Presse & Aktionäre:
FTI Consulting Inc                                              
+44 (0)20 3727 1000
Richard Sunderland
Claire Turvey
Ellie Sweeney
atrium@fticonsulting.com

Atrium ist als geschlossene Investmentgesellschaft errichtet, eingetragen in und
mit Sitz auf Jersey, und wird als zertifizierter, in Jersey zugelassener Fonds
durch die Finanzmarktbehörde Jersey beaufsichtigt, und ist sowohl zum Handel an
der Wiener Börse als auch Euronext Amsterdam Stock Exchange zugelassen. Bei
Unsicherheiten hinsichtlich des Geltungsbereichs der regulatorischen
Anforderungen aufgrund der vorstehenden Beaufsichtigung oder Zulassung sollte
angemessene fachliche Beratung in Anspruch genommen werden. Alle Investitionen
unterliegen einem Risiko. Eine vergangene Wertentwicklung ist keine Garantie für
zukünftige Erträge. Der Wert der Investitionen kann schwanken. In der
Vergangenheit erzielte Resultate sind keine Garantie für zukünftige Resultate.


Rückfragehinweis:
For further information:
FTI Consulting Inc.:
+44 (0)20 3727 1000
Richard Sunderland
Claire Turvey
Richard.sunderland@fticonsulting.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Atrium European Real Estate Limited
             Seaton Place 11-15
             UK-JE4 0QH  St Helier Jersey / Channel Islands 
Telefon:     +44 (0)20 7831 3113
Email:    richard.sunderland@fticonsulting.com
WWW:      http://www.aere.com
Branche:     Immobilien
ISIN:        JE00B3DCF752
Indizes:     Standard Market Continuous
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien, Börse: Luxembourg Stock Exchange 
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: Atrium European Real Estate Limited, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Atrium European Real Estate Limited

Das könnte Sie auch interessieren: