Wiener Privatbank SE

EANS-Adhoc: WIENER PRIVATBANK SE
JAHRESERGEBNIS 2009 MIT EUR 9,04 MIO. DEUTLICH POSITIV, KAPITALBASIS WEITER GESTÄRKT

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

29.04.2010

WIENER PRIVATBANK: JAHRESERGEBNIS 2009 MIT EUR 9,04 MIO. DEUTLICH POSITIV, KAPITALBASIS WEITER GESTÄRKT

Wien, 29. April 2010. Die Wiener Privatbank SE erzielte im Geschäftsjahr 2009 ein sehr zufriedenstellendes Jahresergebnis ohne Fremdanteile in der Höhe von EUR 9,04 Mio. (2008: EUR -4,21 Mio.). Entscheidend für die Ergebnisverbesserung waren die Erholung an den Kapitalmärkten sowie die starke Nachfrage im Bereich Immobilien-Direktinvestments. Die Wiener Privatbank hat im Geschäftsjahr 2009 die Bilanzstruktur weiter gestärkt, sodass zum 31. Dezember 2009 die Eigenkapitalquote auf 44 % gesteigert werden konnte.

Die Wiener Privatbank erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009 ein Betriebsergebnis von EUR 8,81 Mio. (2008: EUR 9,74 Mio., bereinigt um Verkäufe EUR 2,04 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern lag aufgrund des besseren Börseumfelds sowie eines höheren Handelsergebnisses und Provisionsüberschusses mit EUR 14,74 Mio. signifikant über dem von Kursverlusten belasteten Vorjahreswert von EUR -4,28 Mio. Das Jahresergebnis ohne Fremdanteile war mit EUR 9,04 Mio. deutlich positiv, im Vergleich zu EUR -4,21 Mio. im Geschäftsjahr 2008. Das IFRS-Ergebnis je Aktie verbesserte sich auf EUR 2,04 (2008: EUR -0,93 je Aktie).

Die IFRS-Bilanzsumme verminderte sich in Folge des planmäßigen Auslaufens einer Credit Linked Note über EUR 200 Mio. von EUR 351,50 Mio. zum 31. Dezember 2008 auf EUR 125,97 Mio. zum Berichtsstichtag 2009. Das Eigenkapital (exklusive Minderheiten) konnte auf EUR 54,98 Mio. erhöht werden, nach EUR 47,18 Mio. Ende 2008. Die Eigenkapitalquote nach Minderheiten erhöhte sich zum Berichtsstichtag auf 44 % (2008: 13 %). Das Unternehmen verfügt damit über eine ausgezeichnete Kapitalbasis und einem für die Bankenbranche überdurchschnittlichen Niveau bei der Eigenkapitalausstattung.

Die Wiener Privatbank plant aufgrund des positiven Jahresergebnisses und der starken Finanzbasis eine Dividende für das Geschäftsjahr 2009 auszuzahlen. Der Hauptversammlung wird die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 0,90 je Aktie vorgeschlagen.

Als Spezialist für Immobilien-Direktinvestments konnte die Wiener Privatbank ihre Marktposition im Geschäftsjahr 2009 weiter ausbauen. So wurden zwei neue Vorsorgewohnungsprojekte im 6. und im 16. Wiener Gemeindebezirk mit insgesamt 82 Wohnungen auf den Markt gebracht. Mittlerweile befinden sich beide Projekte in der Bauphase. Über zwei Drittel der Wohnungen wurden bereits erfolgreich verkauft. Auch die übrigen Aktivitäten im Kerngeschäftsfeld Immobilien Produkte & Dienstleistungen entwickelten sich gut.

Im Geschäftsfeld Private Banking & Vermögensverwaltung wurde ein speziell für die Bedürfnisse von Vermögen ab EUR 30.000 zugeschnittenes Vermögensverwaltungsmodell entwickelt, wodurch die Ansprache neuer Kundengruppen aus dem Mittelstand gelang. Sowohl die Assets under Management konnten bei rund einer halben Milliarde Euro als auch die Kundenanzahl bei rund 11.000 Kunden stabil gehalten werden. Im Geschäftsfeld Corporate & Investment Banking hat die Wiener Privatbank im Oktober/November 2009 eine Kapitalerhöhung der HTI High Tech Industries AG als Emissionsbank begleitet.

Im Jahr 2010 wird sich die Wiener Privatbank erneut auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Diese liegen vor allem im Bereich Sachwerte-Investments. Im Geschäftsfeld Immobilien Produkte & Dienstleistungen befinden sich aktuell zwei Vorsorgewohnungsprojekte und ein Portfolio an Altbau-Vorsorgewohnungen im Vertrieb. Im Private Banking & Vermögensverwaltung bieten die Erweiterung der Zielgruppe, die enge Kundenbeziehung sowie der Total-Return-Ansatz in der Vermögensverwaltung weitere Wachstumschancen. Im Asset Management geht die Wiener Privatbank 2010 von einer Fortsetzung der leichten Belebung aus. Die Erwartungen an das Geschäftsfeld Corporate & Investment Banking sind für 2010 angesichts der verhaltenen Aktivitäten am Emissionsmarkt weiter zurückhaltend, für eine Trendwende am Markt ist die Wiener Privatbank gut aufgestellt. Im Bereich Unternehmensbeteiligungen & Finanzierungsfonds sind weitere Projekte geplant. Ein Vertriebsschwerpunkt liegt 2010 auf dem in Österreich im ersten Quartal 2010 lancierten Goldsparplan, der darüber hinaus in Ungarn und der Slowakei am Markt ist.

Vor dem Hintergrund der Fokussierung auf stabile Nischenprodukte geht das Geschäftsführende Direktorium für 2010 von einer positiven Ergebnisentwicklung der Wiener Privatbank aus.

FINANZKENNZAHLEN GEMÄSS IFRS

1. Jänner bis        1. Jänner bis
                                          31. Dezember 2009    31. Dezember 2008

Zinsüberschuss in EUR                             3.309.217            3.582.649
Provisionsüberschuss in EUR                       3.662.445            2.604.107
Betriebsergebnis in EUR                           8.805.332           9.738.137*
Ergebnis vor Steuern in EUR                      14.742.060           -4.278.614
Jahresergebnis ohne Fremdanteile in EUR           9.042.573           -4.211.880
Ergebnis je Aktie in EUR                               2,04                -0,93
(verwässert=unverwässert)
Durchschnittliche Anzahl der umlaufenden Aktien   4.433.108            4.513.484

                                          31. Dezember 2009    31. Dezember 2008
Bilanzsumme in EUR                              125.971.976          351.499.009
Eigenkapital in EUR (ohne Fremdanteile)          54.983.017           47.184.408
Eigenkapitalquote                                      44 %                 13 %
Kernkapitalquote                                      437 %                172 %

*) bereinigt um Verkäufe EUR 2,04 Mio. 
Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Wiener Privatbank SE
MMag. Dr. Helmut Hardt, Geschäftsführender Direktor -
helmut.hardt@wienerprivatbank.com
Mag. Sascha Herczegh, Geschäftsführender Direktor -
sascha.herczegh@wienerprivatbank.com
T +43 1 534 31-0, F -710
www.wienerprivatbank.com

Metrum Communications
Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@metrum.at
T +43 1 504 69 87 -331, F +43 1 504 69 87-9331
www.metrum.at

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN: AT0000741301
WKN: 074130
Index: WBI, Standard Market Auction
Börsen: Wien / Amtlicher Handel
Original-Content von: Wiener Privatbank SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Wiener Privatbank SE

Das könnte Sie auch interessieren: