EURONICS Deutschland eG

EURONICS International erzielt Rekordumsatz

Berlin (ots) -

   Europas größte Verbundgruppe erreicht Umsatzvolumen von 12,6 Mrd. 
   Euro / Steigerung von neun Prozent in 2008 erwartet / Marke 
   EURONICS in Europa steigert Bekanntheitsgrad / E-Commerce gewinnt 
   für den Fachhandel weiter an Bedeutung / Wachsende 
   Herausforderungen im europäischen Markt 

EURONICS International, Europas größte Verbundgruppe im Markt der Consumer Electronics, hat im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von 12,6 Mrd. Euro erzielt. Die internationale Kooperation konnte ihre Marktposition in 2007 damit erneut deutlich ausbauen. "Mittlerweile sind wir in 28 Ländern an über 11.500 Standorten aktiv und erreichen über 600 Millionen Konsumenten in ganz Europa. Nach dem Beitritt neuer Mitglieder aus Albanien, Luxemburg, Spanien, Portugal und dem Baltikum in 2008 repräsentiert EURONICS International für die Industrie heute ein Einkaufsvolumen von rund 6,4 Mrd. Euro", erklärte Werner Winkelmann, Präsident von EURONICS International auf der diesjährigen IFA (29.08 - 03.09.) in Berlin. In 2008 rechnet die Verbundgruppe mit einer Umsatzsteigerung von 9 bis 10 Prozent.

"Unser Wachstum zeigt, dass wir die richtigen Antworten in einem zunehmend härteren europäischen Wettbewerbsumfeld gefunden haben. Unsere Konzentration auf Innovation, Qualität sowie Effektivität und Geschwindigkeit innerhalb der Wertschöpfungskette wird unseren Mitgliedern auch in 2009 einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen - trotz der aggressiven Preispolitik der Discounter und einiger Filialisten", so Winkelmann. Ziel des Einkaufs- und Marketingverbundes sei es, in den nächsten Jahren die qualitative Marktführerschaft im Bereich der Consumer Electronics dauerhaft zu besetzen.

Europäischer Wettbewerb verschärft sich

Mit einem Umsatzwachstum von rund 17% ist EURONICS International in 2007 deutlich stärker gewachsen als der europäische Gesamtmarkt, der im Schnitt nur um 4% zulegen konnte. "Mit dem Beitritt von Sinersis, einer der führenden Verbundgruppen in Spanien, haben wir 1.900 neue Standorte hinzu gewonnen und damit unsere führende Position weiter ausgebaut. Sinersis erreicht einen Jahresumsatz von rund 1,1 Mrd. Euro", so Klaus Lahrmann, Geschäftsführer EURONICS International, auf der Pressekonferenz in Berlin. Im Baltikum kamen mit Rota K un SIA (Tehnoland) und Elektromarktas UAB Mitte des Jahres zwei weitere neue Lizenznehmer von EURONICS mit insgesamt 92 Geschäften und einem Umsatzvolumen von rund 105 Mio. Euro hinzu. Noch in diesem Jahr will Belgien eine Lizenz an Fachhändler in Luxemburg vergeben, EURONICS Italien erteilte bereits eine Lizenz für Marktteilnehmer in Albanien.

In einer Gesamtbetrachtung der Umsätze stehen sich die Discounter und Filialisten mit einem Volumen von 33,6 Mrd. EUR und der in Kooperationen verbundene Fachhandel mit 26,8 Mrd. EUR auf Augenhöhe gegenüber.

Hauptgeschäftsfelder der Kooperation nach Umsatzgröße bilden die Bereiche Unterhaltungselektronik, Haustechnik/Großgeräte sowie PC/Multimedia. "Consumer Electronics und Weiße Ware sind für EURONICS International die wesentlichen Umsatzträger. Während auf den Handel mit Brauner Ware derzeit etwa 39% entfallen, liegt der Anteil von Haushaltgeräten und Großgeräten bei rund 33%", so Lahrmann. Neben LCD- und Plasma-TV-Geräten der neuesten Generation steht der Wunsch der Konsumenten nach Mobilität für viele Händler im Mittelpunkt. Mobile Geräte zur Navigation und zur Kommunikation zählen auch weiterhin zu den wichtigsten Wachstumsmotoren - in der Unterhaltungselektronik sorgten unter anderem neue MP3-Player für gute Absatzzahlen. "Auf der diesjährigen IFA präsentieren die Hersteller eine Vielzahl multimedialer Anwendungen. Für den beratenden Fachhandel sind die Konvergenz von digitalen Produkten und die vielfältigen Möglichkeiten ihrer Vernetzung auch in Zukunft ein zentrales Thema", erklärte Lahrmann. Mit Absatzerwartungen seien unter anderem High-Definition-Medien wie Blu-ray-Player oder Camcorder verbunden.

Im Bereich der Weißen Ware kündigt sich aus Sicht von EURONICS International in den nächsten Jahren ein großer Ersatzbedarf bei den Konsumenten an. Neue Gerätegenerationen stehen zunehmend für Lifestyle-Trends und wecken das Interesse der Verbraucher. Bedienkomfort, intelligente Technologien, exzellentes Design und eine verbesserte Energieeffizienz, aber auch komfortable und einfache Bedienung, werden viele Kunden zum Kauf bewegen.

Für den Handel wird zudem die Zielgruppe der LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability) immer wichtiger - eine Konsumentengruppe, die ihre Lebensweise auf Gesundheit und Nachhaltigkeit ausrichtet. Aktuelle Marktzahlen belegen, dass immer mehr Verbraucher bereit sind, in höherwertige Qualitätsprodukte zu investieren. "Bei der Weißen Ware erwarten wir in den nächsten Jahren hohe Zuwachsraten. Der EURONICS Fachhandel kann hier europaweit eine Wertschöpfung erzielen, die deutlich über dem Marktdurchschnitt liegt."

Industriepartnerschaften als Erfolgsfaktor

"Internationale Lieferabkommen und eine enge Zusammenarbeit mit der Industrie sind für unseren Marketing- und Einkaufsverbund seit jeher ein zentraler Erfolgsfaktor", so Lahrmann weiter. Mitte Juni vergab EURONICS International ihren "Supplier of the Year"-Award für die Weiße Ware an die Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH und für den Bereich Consumer Electronics an Philips Lifestyle. Die Mitglieder von EURONICS International wählen jedes Jahr einen "Lieferanten des Jahres" und unterstreichen mit der Auszeichnung die hervorragende partnerschaftliche Zusammenarbeit. Bewertet werden Faktoren wie Innovationsgrad und Leistungsfähigkeit der Produkte aber auch Merkmale wie Marketingleistung, After-Sales-Betreuung und Liefergeschwindigkeit. "Neben der Qualitätssicherung und Kontrolle unserer Netzwerke arbeiten wir daran, europaweit verbindliche Kernsortimente für unsere Mitglieder zu definieren", so Lahrmann weiter.

Für den europäischen Fachhandel gewinnt das Internet als Verkaufsplattform weiter an Bedeutung. "Die Zahl der Verkäufe über das Netz steigt. Viele Konsumenten suchen nach Angeboten von Händlern, die passend zu ihrem Produktportfolio gute Serviceleistungen und Beratungskompetenz bieten", so Lahrmann. EURONICS International baue ihre Präsenz im Internet deshalb weiter aus. "Dank einer maßgeschneiderten Multichannel-Strategie erreichen unsere Mitglieder heute eine optimale Vernetzung von Online-Aktivitäten und stationärem Handel, der weiterhin unser Kerngeschäft bildet", erklärt der Geschäftsführer.

Wachsende Herausforderungen

Bei den Consumer Electronics registriert der europäische Fachhandel seit einigen Jahren verkürzte Produktzyklen und einen starken Preisverfall, der sich insbesondere bei neuen Produkten der Unterhaltungselektronik bemerkbar macht. Darüber hinaus ist die Zahl der Wettbewerber in den letzten zehn Jahren kontinuierlich gewachsen. Auch die Ansprüche der Konsumenten sind gestiegen. "Erlebnisqualität und Komfort sind die wichtigsten Innovationsthemen der Consumer Electronics, die jeder Fachhändler den Kunden heute nahe bringen muss", so Lahrmann. Mehr denn je sei Beratungskompetenz gefragt - ob beim Thema High-Definition auf den unterschiedlichen Medienplattformen, innovativen Audiosystemen, passend zum Kinoerlebnis im Wohnzimmer oder den vielfältigen Möglichkeiten der Vernetzung.

"Die rasante technologische Entwicklung stellt den europäischen Fachhandel vor vielfältige Herausforderungen, auf die wir unsere Mitglieder vorbereiten. Mit einer klaren Positionierung im Qualitätssegment reagieren wir auf wachsende Produktvielfalt, verkürzte Lebenszyklen, Preiserosion und Margenverfall", erklärte der Geschäftsführer. "Der Erfolg gibt uns Recht. Wir zeigen unseren Mitgliedern Möglichkeiten auf, wie der Kunde durch qualitativere und bessere Leistung an den Fachhandel gebunden werden kann", so Lahrmann. Mit einem erfolgreichen Betriebstypenkonzept, internationalen Lieferabkommen und einer effizienten Vermarktungskette schaffe der Einkaufs- und Marketingverbund ein solides Fundament für weiteres Wachstum. "EURONICS steht beim Verbraucher heute für Mehrwert und ein Qualitätsversprechen."

IFA 2008 erfüllt Erwartungen

Mit einem neuen Messeauftritt auf der IFA in Berlin in Halle 23a präsentiert die Verbundgruppe auf rund 500 m2 in diesem Jahr eine sehenswerte Auswahl leistungsfähiger Konzepte aus dem Dienstleistungsangebot ihrer europäischen Mitglieder. Fachhändler aus ganz Europa können sich über gelungene Umsetzungen zu Themen wie Warenpräsentation, Werbung, E-Commerce und Mitglieder-Kommunikation austauschen. Stärker als im Vorjahr steht der Dialog mit den Verbrauchern im Mittelpunkt des Messeauftritts. Aus Sicht von EURONICS International etabliert sich die Internationale Funkausstellung in 2008 als weltweit bedeutendste Leit- und Verbrauchermesse für Weiße und Braune Ware. "Als größte europäische Verbundgruppe haben wir die Erweiterung der Messe ausdrücklich begrüßt. Händler und Konsumenten dürfen sich endlich über eine einheitliche Messeplattform freuen, die aus unserer Sicht ihre Erfolgsgeschichte schreiben wird. Wir rechnen mit einem erhöhten Zuspruch unserer Händler zur IFA", so das zufriedene Fazit von Winkelmann und Lahrmann nach dem ersten Messetag.

Zu EURONICS:

Die neuen Technologien wie HD-TV, DVD-Recording, Telekommunikation und tragbare Computer gehören gleichermaßen zum Sortiment wie die konventionellen Produkte der Unterhaltungselektronik und der Sparte Haushaltsgeräte. Die Genossenschaft zählt in Deutschland 1.912 Mitglieder mit 2.100 Standorten und rund 12.000 Mitarbeitern. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot, individuelle Beratung und qualifiziertes Fachpersonal sind die gemeinsamen Kennzeichen der zumeist inhabergeführten mittelständischen Fachgeschäfte und Fachmärkte. Mit einem Gesamtumsatz von 3,35 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2006/2007 ist EURONICS der zweitgrößte Marktteilnehmer der Branche in Deutschland.

Die EURONICS Deutschland eG ist Partner des europäischen Einkaufs- und Marketingverbundes EURONICS International mit Sitz in Amsterdam. Bis auf wenige Ausnahmen in Osteuropa ist die Gruppe in allen europäischen Ländern vertreten. Aktuell ist die Verbundgruppe mit 25 Mitgliedern in 28 Ländern an über 11.500 Standorten aktiv und erzielte 2007 einen Gesamtumsatz von 12,6 Milliarden Euro. Mehr als 50.000 Mitarbeiter sind in den rund 6.300 Mitgliedsunternehmen beschäftigt. In Europa gilt EURONICS als größte Verbundgruppe der Branche.

Für weitere Informationen:


1. EURONICS Deutschland eG
Cornelia Bonow
Tel.: 0 71 56 / 933 403

2. Engel & Zimmermann AG,
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Björn Seeger
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 0 89/89 35 63 3, Fax 0 89/89 39 84 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de



Weitere Meldungen: EURONICS Deutschland eG

Das könnte Sie auch interessieren: