HUK-COBURG

HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung informiert
Leistungsspektrum erweitert

    Coburg (ots) - Die HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung bietet seit
November einen neuen Tarif (ARB 2001) mit erweiterten Leistungen an.
    
    Zu den neuen Leistungen zählt der Opferschutz bei
Gewaltverbrechen.  Konkret heißt das: Tritt ein Opfer als Nebenkläger
bei einem Prozess auf, werden die Anwaltskosten übernommen. Gleiches
gilt im Falle des Verletztenbeistands: Wehrt sich das Opfer gegen
eine Verfahrenseinstellung, kann es mit Hilfe eines Rechtsanwalts
dagegen Beschwerde einlegen oder ein Anklage-Erzwingungsverfahren
einleiten. Mitversichert ist ferner, wenn es vor Prozessbeginn zu
einem Täter-Opfer-Ausgleich kommt und das Opfer sich hierbei von
einem Anwalt beraten lässt.
    
    Die neuen Bedingungen bieten zudem Versicherungsschutz bei
Vertragsabschlüssen per Internet.  Dabei spielt es keine Rolle, wo
der Vertragspartner beheimatet ist. Die Regelung gilt weltweit und
beinhaltet Kosten in Höhe bis zu 30.000 Euro. Außerdem werden
eingetragene Lebenspartner den ehelichen Lebenspartnern
gleichgestellt.
    
    Gleichzeitig wurden die Kosten, die im Versicherungsfall gedeckt
sind, deutlich angehoben. Sie steigen um knapp zwei Drittel auf
250.000 Euro. Sollten Kautionen fällig werden, stehen jetzt 60.000
Euro statt wie bisher 50.000 DM zur Verfügung. Dem Markt angepasst,
wurde die Selbstbeteiligung. Sie beträgt jetzt 150 Euro. Trotz der
Mehrleistungen konnten die Beiträge leicht gesenkt werden konnten.  
    
ots Originaltext: HUK-COBURG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

HUK-COBURG
Pressestelle
Bahnhofsplatz
96444 Coburg
Tel: 09561/96-2080/81/82
Fax: 09561/96 36 80
Presse@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Original-Content von: HUK-COBURG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HUK-COBURG

Das könnte Sie auch interessieren: