Meine Melodie

Karel Gott: "Ich freue mich, auf die Bühne zurückzukehren"

Karel Gott: "Ich freue mich, auf die Bühne zurückzukehren"

Rastatt (ots) - Karel Gott hat es geschafft: Nach seiner Lymphdrüsenkrebserkrankung gilt der Sänger inzwischen als geheilt - und plant sein Comeback. "Ich war ja lange weg gewesen", sagt Gott im Interview mit MEINE MELODIE (11/16; EVT: 20. Oktober). "Aber langsam kehren meine Kräfte wieder zurück, die Haare sind auch wieder da. Ich fühle mich schon viel besser und optimistisch."

In der schweren Zeit habe er viel Zuspruch von Fans und Kollegen erfahren. "Viele haben mir Briefe geschickt und versucht mich aufzubauen. Von Kollegen wie Heino und seiner Frau Hannelore habe ich rührende Genesungswünsche bekommen. Das hilft sehr."

Am meisten Kraft habe ihm aber seine Familie gegeben. "Meine Frau Ivana hat sich sehr um mich gekümmert. Sie war als Krankenschwester an meiner Seite - rund um die Uhr." In den vielen Phasen der Verzweiflung und Hilflosigkeit sei sie sehr verständnisvoll gewesen. "Ivana war und ist für mich da, und dazu gehört sehr viel Liebe. Ohne meine Familie hätte ich das nicht geschafft."

Sein Rezept, um auch in den schwärzesten Stunden nicht den Lebensmut zu verlieren: "Es ist sehr wichtig, dass man sich selbst mit positiven Gedanken auf einen guten Weg bringt." Das sei ihm dank seiner Familie gelungen. "Es gab viele düstere Momente für mich", erzählt der Karel Gott. "Aber ich habe noch zwei kleine Kinder, für dich ich leben will, die ich aufwachsen sehen will. Das ist eine große Motivation."

Auch der Gedanke an ein Comeback verlieh dem Sänger Zuversicht: "Ich trainiere täglich meine Stimme und freue mich, auf die Bühne zurückzukehren."

Pressehinweis: Diese Meldung ist unter Nennung der Quellenangabe 'MEINE MELODIE' zur Veröffentlichung frei.

Eventuelle Rückfragen bitte an:

Redaktion Meine Melodie, 76437 Rastatt, Tel +049 (0)7222 13 518 
Original-Content von: Meine Melodie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Meine Melodie

Das könnte Sie auch interessieren: