IDG ChannelPartner

Aktuelles Ranking der Top-25-Systemhäuser in Deutschland: GE Compunet AG mit 2,3 Milliarden Mark Gesamtumsatz erneut auf Platz Eins

München (ots) - "ComputerPartner COMPACT 2001": Exklusiv-Studie in Zusammenarbeit mit Thomas Lünendonk informiert über die derzeitige Situation der IT-Handelslandschaft in Deutschland Auch in diesem Jahr hat die GE Compunet AG in München mit einem Umsatz von 2,3 Milliarden Mark im Ranking der umsatzstärksten Top-25-Systemhäuser die Nase vorn. Das ist das Ergebnis einer Markterhebung, welche die IT-Fachhandelszeitschrift "ComputerPartner" in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Lünendonk nun bereits zum dritten Mal vorlegt. Demnach betrug der Gesamtumsatz der 25 größten Systemhäuser in Deutschland im Geschäftsjahr 2000 rund 11,6 Milliarden Mark gegenüber 9,4 Milliarden Mark 1999. Als wichtigste Faktoren, die derzeit das Geschäft beeinträchtigen, beurteilten die Befragten den Preisverfall, die Personalkosten, das aktuelle konjunkturelle Klima und den Wettbewerb durch andere Systemhäuser. Als "Hemmschuh" erweist sich auch der gegenwärtige Mangel an Fachkräften und die geringe Qualität der Bewerber. Im Jahresdurchschnitt 2000 beschäftigten die 25 größten deutschen Systemhäuser rund 21.500 Mitarbeiter - ein Plus von knapp 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bezogen auf den Tätigkeitsschwerpunkt hat der Großteil der Mitarbeiter (38 Prozent) einen technisch orientierten Auftrag. Die Zahl der Berater liegt bei fast 21 Prozent, vor jeweils gut 19 Prozent IT-Dienstleistern in Vertriebs- und Management-Abteilungen. Zwei Trends lassen sich gegenwärtig ausmachen: So orientieren sich die Systemhäuser zunehmend in Richtung Service, der reine Handel von Hard- und Software verliert an Bedeutung: Nur in der Abkopplung von den Produktzyklen der Hersteller können die Unternehmen den derzeitigen konjunkturellen Einbruch kompensieren und technisches Know-how sowie Kundenorientierung bei der Optimierung von IT-Infrastrukturen als Trümpfe ausspielen. Der zweite Trend ist das Streben nach Größe: 84 Prozent der Befragen glauben, dass künftig nur große, überregional operierende Systemhäuser mit komplettem Angebotsspektrum eine Überlebenschance haben und sich daneben nur einige kleine Spezialisten in Marktnischen etablieren können. Das vollständige Ranking kann im Internet unter www.ComputerPartner.de heruntergeladen oder per E-Mail an sschumann@publikom.com angefordert werden. Die Top-25-Systemhäuser im indirekten Vertrieb in Deutschland im Jahr 2000: Rang Unternehmen Umsatz in Mio. Mark Mitarbeiter 2000 1999 2000 1999 1. GE Compunet AG 2.300 2.693 3.500 3.700 2. M+S Elektronik AG 1.250 984 1.267 1.001 3. Systematics AG 1.242 568 2.682 880 4. Debis Systemhaus PCM 1.151 970 2.300 1.844 Computer AG 5. Bechtle AG 1.005 773 1.453 1.211 6. Arxes Information Design 589 440 1.456 1.020 7. ADA-HAS IT Management 561 495 2.000 1.850 8. Sysdat Computervertriebs GmbH 395 362 540 460 9. PC Ware Informations Technologies AG 328 205 400 147 10. Cancom IT Systeme AG 309 112 460 164 11. Computacenter 242 211 320 350 12. Ibex AG 235 112 170 100 13. ESG Elektroniksystem und Logistik GmbH 233 211 820 830 14. Cenit AG 232 143 533 363 15. Haitec AG 206 124 500 343 16. Morse GmbH 186 114 60 33 17. PSB AG 174 96 480 209 18. Comics Informationssysteme GmbH 149 96 292 242 19. Einsteinnet GmbH 130 112 400 215 20. NSG Netzwerk-Service GmbH 125 143 750 804 21. Taskarena AG 110 86 340 250 22. Systemhaus Bissinger 100 81 215 200 23. Kumatronic 93 92 250 210 24. CHG Systemhaus 90 135 250 222 25. 1Value.com AG 86 24 102 35 ots Originaltext: "ComputerPartner", Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Dr. Ronald Wiltscheck, Redaktion "ComputerPartner", Tel.: 089/ 360 86-753 Fax: 089/ 360 86-389 E-Mail: RWiltscheck@ComputerPartner.de Original-Content von: IDG ChannelPartner, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: