Linde Material Handling: Elektro-Power - aus dem Gabelstapler für die Straße / Linde Material Handling beeindruckt Ministerpräsident Bouffier mit bezahlbaren Elektroantrieben (BILD)
Linde Material Handling: Elektro-Power - aus dem Gabelstapler für die Straße / Linde Material Handling beeindruckt Ministerpräsident Bouffier mit bezahlbaren Elektroantrieben (BILD)
Linde Material Handling: Elektro-Power - aus dem Gabelstapler für die Straße / Linde Material Handling beeindruckt Ministerpräsident Bouffier mit bezahlbaren Elektroantrieben (BILD)
Linde Material Handling: Elektro-Power - aus dem Gabelstapler für die Straße / Linde Material Handling beeindruckt Ministerpräsident Bouffier mit bezahlbaren Elektroantrieben (BILD)

Foto: 1|2|3|4

Elektro-Power - aus dem Gabelstapler für die Straße
Linde Material Handling beeindruckt Ministerpräsident Bouffier mit bezahlbaren Elektroantrieben (BILD)

   

Frankfurt / Aschaffenburg (ots) - Was sucht ein erfolgreicher Staplerhersteller auf der Automechanika? Die Antwort auf diese Frage wurde dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier präsentiert, als er auf seinem Rundgang über die Leitmesse für Automobilindustrie, auf dem Stand von Linde Material Handling Station machte. Die E-Mobilitäts-Show des Unternehmens zeigt eindrucksvoll einige Anwendungsbeispiele, die der Flurförderzeuge-Hersteller mit der Erfahrung aus 40 Jahren Elektroantrieb realisiert hat. Dazu gehören neben dem New 500E des Hamburger Umrüsters Karabag, ein kraftvolles Zwei-Wege-Rangierfahrzeug und das schnellste Elektro-Kart der Welt. Bouffier begrüßte das Engagement von Linde Material Handling, mit bewährter Technologie aus der Gabelstapler-Serienfertigung schon heute bezahlbare Elektromobilität zu ermöglichen. Gleichzeitig stellte er die Frage, welche Rolle die Politik einnehmen kann, um die Etablierung der E-Mobilität voranzutreiben. Maik Manthey, Leiter des Bereichs Electronic Systems & Drives, hat hier genaue Vorstellungen: "Im ersten Schritt sollte die Politik alle Verbände und Unternehmen an einen Tisch bringen, die Know-how und Technologie in Sachen E-Mobilität mitbringen. Wir müssen klären, welche Lösungen schon heute auf breiter Basis sinnvoll und kosteneffizient verfügbar sind und wie wir sie schnell nutzbar machen." Besonders beeindruckt zeigte sich der Ministerpräsident auch von dem Elektro-Kart, bisher eher eine Fingerübung der Ingenieure von Linde MH. Aber wer weiß, vielleicht fährt man in Zukunft auf Kartbahnen nur noch mit elektrisch angetriebenen Karts.

Die Linde Material Handling GmbH mit Unternehmenssitz in Aschaffenburg zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Staplern und Lagertechnikgeräten und ist gleichzeitig einer der bedeutendsten Produzenten von hydrostatischen und elektrischen Antrieben, die in den eigenen Staplern sowie in mobilen Arbeitsmaschinen und Straßenfahrzeugen zum Einsatz kommen. Die Linde Material Handling GmbH ist Teil der KION Group/Wiesbaden und Marktführer für Flurförderzeuge in Europa und steht weltweit an zweiter Stelle. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rd. 13.800 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Jahresumsatz von 2,856 Mrd. Euro.

Pressekontakt:

Detlef Sieverdingbeck: 
eMail: detlef.sieverdingbeck@linde-mh.de 
Tel.: +49 6021 99 1407

Marcus Rügamer
eMail: marcus.ruegamer@linde-mh.de
Tel.: +49 6021 99 1696