Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER

"DER FEINSCHMECKER kürt die besten Olivenöle der Welt"

Titelcover DER FEINSCHMECKER 06/16. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7128 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER/JAHRESZEITEN VERLAG"

Hamburg (ots) - Der Winter 2015/16 hat es wieder gut gemeint mit den Olivenölerzeugern am Mittelmeer: Nach einer verheerenden Ernte 2014/15 ließ diesmal ein ausgeglichenes Klima mit frostigen Nächten die Oliven gut ausreifen - für frisch-fruchtiges, grasiges Olivenöl. Die besten 50 Olivenöle der Welt aus dem neuen Jahrgang veröffentlicht jedes Jahr das Magazin DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG in der Juni-Ausgabe, diesmal in einem Special von 16 Seiten. Dafür organisierte die Redaktion die europaweit größte Olivenöl-Verkostung: Eine internationale Expertenjury verkostete rund 750 Olivenöle aus aller Welt im Blindtest und bewertete die Öle sensorisch. Insgesamt 250 exzellente Olivenöle wird DER FEINSCHMECKER ab Ende Juni auf einer eigenen Homepage präsentieren: www.olivenoeltest.de.

Die Veröffentlichung bietet eine der wenigen Gelegenheiten, sich objektiv über das Thema Olivenöl zu informieren. Noch immer gleicht die Suche nach sehr gutem Olivenöl in Deutschland der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen. Wie das Magazin kritisch feststellt, werden nach wie vor minderwertige Qualitäten als "extra nativ", als Olivenöl der höchsten Güteklasse, verkauft. Viele sehr preiswert angebotene Olivenöle mit italienischem Label könnten in Wahrheit gepanscht sein - mit Olivenöl aus Nordafrika und der Türkei. Die Erzeugerländer Tunesien, Marokko und Türkei pressen jährlich mehr Olivenöl als ganz Italien - das Öl taucht jedoch kaum im deutschen Handel auf.

Über Hintergründe informiert DER FEINSCHMECKER in seinem Olivenöl-Special, dazu gibt er wichtige Tipps, wie der Kunde schon am Etikett ein authentisches Öl erkennen kann und wie er für sich das geschmacklich passende Öl findet. Dazu wertvolle Rezeptideen für die Verwendung des grünen Golds in der Küche.

Die besten Olivenöle 2016, ausgezeichnet mit dem FEINSCHMECKER-Olio-Award:

I. Kategorie leichtfruchtig: 
1. Fonte di Foiano, Millenovecentosettantanove (Toskana, Italien) 
2. Agrestis, Bell'Omio Bio (Sizilien, Italien) 
3. Luigi Tega, Molino Il Fattore, Lirys Moraiolo (Umbrien, Italien) 
II. Kategorie mittelfruchtig: 
1. Hispasur Gold Picual (Andalusien, Spanien) 
2. Vanja Dujc, Maurino (Slowenien) 
3. Conde de Mirasol, Hojiblanca (Andalusien, Spanien) 
III. Kategorie intensiv fruchtig: 
1. Castillo de Canena reserva Familiar Picual (Andalusien, Spanien) 
2. Oro del Desierto Picual Bio (Andalusien, Spanien) 
3. Romano Vincenzo Le Sciare (Sizilien, Italien) 

Sonderpreis für das beste griechische Olivenöl: Kyklopas bio (Thrakien)

DER FEINSCHMECKER mit den 50 besten Olivenölen der Welt ist ab dem 18. Mai für 9,95 Euro im Handel erhältlich.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Redaktion DER FEINSCHMECKER, Kersten Wetenkamp,
Tel.: 040/2717-3734, E-Mail: kersten.wetenkamp@der-feinschmecker.de

Pressekontakt: JAHRESZEITEN VERLAG, Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 040/2717-1422, Fax: 040/2717-2121,
E-Mail: presse@jalag.de

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER

Das könnte Sie auch interessieren: