Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER

Kinder und Hunde im Restaurant (nicht immer) erwünscht
Aktuelle Umfragen messen die Toleranzgrenzen der Deutschen

Hamburg (ots) - Kinder und Hunde sorgen in den Restaurants meist für Unruhe. Wie tolerant die Deutschen in dieser Frage sind, brachten jetzt zwei getrennte Gewis-Umfragen des Hamburger Gourmet-Magazins DER FEINSCHMECKER an den Tag. Jeweils mehr als 1000 Frauen und Männer von 16 bis 65 Jahren wurden nach ihrer Meinung gefragt. In der Februar-Ausgabe sind die Ergebnisse jetzt veröffentlicht (Erstverkaufstag: Mittwoch, 17.1. 2001). Demnach antworten auf die Frage: "Dürfen Kinder mit ins Restaurant?" 54 Prozent der Eltern mit "Ja, natürlich", von den Kinderlosen sogar 66 Prozent. "Aber nie ohne Erwachsene" sagten 43 bzw. 40 Prozent. "Ja, wenn sie keinen Krach machen", schränkten 15 Prozent der Eltern bzw. 4 Prozent der Kinderlosen ein. Die Frage, ob Hunde ins Lokal dürfen, spaltet die Nation weit mehr. So wollen immerhin 41 Prozent der Nicht-Hundehalter die Vierbeiner "auf gar keinen Fall" im Restaurant sehen, die Hundehalter lehnen das nur zu 17 Prozent ab. Jeder zweite Hundebesitzer (49 Prozent), aber nur jeder fünfte (21 Prozent) der Nicht-Hundehalter will nur angeleinte Hunde einkehren lassen. Einen Maulkorb unterm Wirtshaustisch verlangten aber nur 4 Prozent der Herrchen/Frauchen bzw. zwei Prozent der Befragten ohne Hund. ots Originaltext: DER FEINSCHMECKER Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Stephan Clauss Redaktion DER FEINSCHMECKER Tel. 040-27 1 7 20 26 Fax 040- 27 17 20 62 Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, DER FEINSCHMECKER

Das könnte Sie auch interessieren: