Wattner AG

Wattner SunAsset-Fonds überzeugen Marktteilnehmer
Emission von SunAsset 2 läuft gut an
positive Bewertung durch k-mi
"Volltreffer" SunAsset 1

Köln (ots) - Die ersten Anlegergelder für den Wattner SunAsset 2 sind bereits kurz nach Start eingesammelt, k-mi-Analysten urteilen positiv über den neuen Kurzläufer und die Fachzeitung Euro am Sonntag tituliert den Vorgängerfonds SunAsset 1 "als Volltreffer".

Wattner SunAsset 2 ist mit seiner Laufzeit von ca. acht Jahren wieder ein Kurzläufer, der seit dem 24. Dezember 2009 auf dem Markt ist. Die Solarkraftwerke des Fonds werden bis zum Laufzeitende am 31. Dezember 2018 im Bestand gehalten und generieren laufende Erträge für die Anleger. Mit ihrer Veräußerung erhalten Investoren die letzten Auszahlungen zusammen mit ihrer Kapitalrückzahlung. Die ersten Auszahlungen sind bereits in diesem Jahr in Höhe von 3,5% vorgesehen. Ab 2011 gibt es unterjährige Auszahlungen mit einer Gesamthöhe von anfangs 7% jährlich, ab dem Jahr 2015 in Höhe von 8% jährlich - und das steuerfrei. Erst am Laufzeitende fallen Steuern auf gewerbliche Erträge an.

SunAsset 2 ist ein Eigenkapitalfonds, der in ein Portfolio deutscher Solarkraftwerke investiert; ausschließlich in solche, die schlüsselfertig errichtet übernommen werden oder bereits Strom produzieren. Für den Erwerb ist ein Kriterienkatalog verbindlich festgeschrieben, dieser enthält insbesondere: Erstens den Einkaufsfaktor, der vom Jahresstromertrag der Anlage abhängig ist, zweitens die vorliegenden Voraussetzungen für eine gesicherte Einspeisevergütung, drittens die bereits erfolgte Inbetriebnahme der Solarkraftwerke sowie viertens die Bestätigung der Ertragserwartungen und der technischen Parameter Kraftwerkes durch zwei unabhängige Gutachten anerkannter Institute. Unter Berücksichtigung dieser Kriterien wurden für den SunAsset 2 Rahmenvereinbarungen mit den erfahrenen Dienstleistern Ecostream Deutschland aus Köln und ET Solar aus München abgeschlossen. Erste Projekte befinden sich in der Umsetzung.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des SunAsset 2 beträgt 50 Millionen Euro, wovon auf das Kommanditkapital der Anleger 12,5 Millionen Euro zzgl. Agio, sowie auf das Fremdkapital 37,5 Millionen Euro entfallen. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro zzgl. 5 % Agio. "SunAsset 2 kann mit den ersten verfügbaren Mitteln sofort investieren. Da wir über Tochtergesellschaften und unter Hinzunahme von Fremdmitteln einkaufen, wird dies sehr schnell geschehen", sagt Ulrich Uhlenhut, Vorstand der Wattner AG. Dabei unterstütze das Blindpool-Konzept des SunAsset 2 die sofortige Übernahme des am besten passenden Solarkraftwerkes. "Die Wahrscheinlichkeit einer Rückabwicklung ist durch die schnelle Investitionsfähigkeit sehr gering" so Uhlenhut.

k-mi und Euro am Sonntag - die Fachwelt urteilt positiv

Das Urteil der Analysten von kapital-markt intern (k-mi) spricht für den Fonds: So seien "Blind-Pool-Risiken ... durch explizite Investitionskriterien sinnvoll reduziert." Außerdem seien für den Kauf der Solaranlagen "relativ günstige Einkaufskonditionen sichergestellt" und durch die Summe der Ausschüttungen von 179,2% vor Steuern bis Laufzeitende seien "entsprechende Anreize für eine Beteiligung vorhanden". Das Fazit von k-mi: "Der Fonds bietet als Kurzläufer aufgrund der relativ kurzen prognostizierten Laufzeit von ca. acht Jahren gegenüber sonstigen Betreiberfonds mit z.T. mehr als 20jähriger Laufzeit eine interessante Alternative, so dass das Angebot zur weiteren Risikostreuung gut geeignet ist."

Die Fachzeitung Euro am Sonntag schreibt über den ersten Fonds von Wattner: "Der geschlossene Fonds erweist sich bislang als Volltreffer und schüttete im Dezember bereits 8,65 Prozent aus. Weitere 8,65 Prozent folgen im ersten Quartal 2010." An diesen Erfolg werde Wattner auch mit dem SunAsset 2 anknüpfen, teilte Vorstand Uhlenhut mit.

ZUR WATTNER GRUPPE

Die Wattner AG mit ihren Tochtergesellschaften entwickelt, finanziert und realisiert Kraftwerke für erneuerbare Energien mit Schwerpunkt Solarenergie. Vorstand der Gesellschaft ist Ulrich Uhlenhut. Hundertprozentige Töchter des Unternehmens sind die Wattner Projektentwicklungsgesellschaft mbH und die Wattner Connect GmbH. Schwerpunkte der in Köln ansässigen Gruppe sind: Projektentwicklung, Strukturierung des Finanzaufbaus, Stellung von Eigenkapital, Prospektierung und Vermarktung schlüsselfertiger Energieanlagen.

KONTAKT:

Klaus Sachsenthal 
Public Relations
Tel.: +49 221 355 006-52
Fax: +49 221 355 006-79
E-Mail: presse@wattner.de
Internet: www.wattner.de
Original-Content von: Wattner AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: