ROLLING STONE

"Das Botox beginnt auszulaufen": Rufus Wainwright kritisiert Lady Gaga im ROLLING STONE

Berlin (ots) - Rufus Wainwright hält Superstar Lady Gaga für überbewertet. "Neulich sah ich sie in einer Gameshow im Fernsehen. Sie wird jetzt schon behandelt wie ein TV-Star von vorgestern. Das hat sie verdient. Das Botox beginnt auszulaufen", sagt der 36-jährige kanadische Sänger und Komponist in der aktuellen Ausgabe des deutschen ROLLING STONE.

"Sie hat wirklich die Popwelt erobert", aber ich finde das alles auch ein bisschen zynisch. Dass sie als Feministin gilt, nur weil sie im Video ihren Freund umbringt."

Bei einem gemeinsamen Benefiz-Auftritt habe er die Leistung des derzeit hochbegehrten US-Stars als nicht überragend empfunden. "Am nächsten Tag wurde ich in der Zeitung nicht mal erwähnt, nur: Lady Gaga, Lady Gaga, Lady Gaga."

Das komplette Gespräch erscheint in der Maiausgabe des deutschen ROLLING STONE, die am Donnerstag, 22. April, in den Handel kommt.

Pressekontakt:

Redaktion ROLLING STONE
Tel: +49 (0) 30 3 08 81 88 - 219
redaktion@rollingstone.de
Original-Content von: ROLLING STONE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: