Vienna Insurance Group

EANS-Adhoc: Vienna Insurance Group im Jahr 2009 [1]

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

26.01.2010

Mit Stabilität durch schwierige Zeiten

Konzernprämien stabil bei 8,2 Milliarden Euro (plus 1,2 Prozent)

Konzernergebnis (vor Steuern): rund 440 Millionen Euro - exzellentes Ergebnis von 2007 übertroffen

Dividendenpolitik gewährleistet weiterhin attraktive Ausschüttung - mindestens 30 Prozent des Konzerngewinns

Vorsichtiger Ausblick für 2010 - weiterer Gewinnzuwachs angestrebt

Neugestaltung der Konzernstruktur erhöht Transparenz und Effizienz

WESENTLICHE DATEN FÜR DAS JAHR 2009 IM ÜBERBLICK

Die Vienna Insurance Group erzielte nach vorläufigen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 insgesamt verrechnete unkonsolidierte Prämien von 8,22 Mrd. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 1,2 Prozent. Im Bereich Nicht-Leben wurden Konzernprämien von 4,75 Mrd. Euro erwirtschaftet (minus 0,7 Prozent). Mit Prämien von 3,48 Mrd. Euro erwirtschaftete der Konzern im Bereich Leben ein Plus von 3,9 Prozent.

Der Konzerngewinn (vor Steuern, konsolidiert) wird sich für das Jahr 2009 nach vorläufigen Angaben voraussichtlich auf rund 440 Mio. Euro belaufen. Damit erzielt der Konzern ein besseres Ergebnis als im hervorragend verlaufenen Jahr 2007.

Die Combined Ratio des Konzerns (netto, nach Rückversicherung) wird für das Jahr 2009 bei rund 96 Prozent liegen.

Durch die Dividendenpolitik des Konzerns ist weiterhin eine attraktive Ausschüttung von mindestens 30 Prozent des Konzerngewinns (nach Steuern und Minderheitsanteilen) gewährleistet.

AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2010

Die Vienna Insurance Group erwartet heuer für den Konzern einen Prämienanstieg im einstelligen Bereich und rechnet mit einem Zuwachs beim Gewinn vor Steuern von mindestens zehn Prozent.

NEUGESTALTUNG DER KONZERNORGANISATIONSSTRUKTUR

Durch die Expansion in die Märkte des CEE-Raumes wuchs die Vienna Insurance Group auf mittlerweile rund 50 Gesellschaften an. Die erfolgreiche Entwicklung erfordert die kontinuierliche Anpassung der Konzernstrukturen.

Um diesen Herausforderungen noch besser gerecht zu werden, sieht es der Konzern als eine nächste logische Maßnahme, eine börsennotierte Konzernholding mit dem Namen Vienna Insurance Group AG einzurichten, an der die Aktionäre weiterhin ihre Anteile halten werden. Die Wiener Städtische Versicherung wird als größte Einzelgesellschaft des Konzerns und führender österreichischer Versicherer ihr operatives Versicherungsgeschäft in Österreich betreiben.

Die Beschlussfassung der Gremien und die gesellschaftsrechtliche Umsetzung sind für das 1. Halbjahr 2010 geplant.

[1] Die Geschäftszahlen basieren auf vorläufigen Angaben und sind unkonsolidiert und ungeprüft. Die Vergleichswerte 2008 wurden um die Wüstenrot Versicherung, an der die Vienna Insurance Group eine Minderheitsbeteiligung gehalten hat, bereinigt.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

VIENNA INSURANCE GROUP (V.I.G.)
1010 Wien, Schottenring 30

Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)50 350-21027
Fax: +43 (0)50 350 99-21027
E-Mail: barbara.hagen@vig.com

Mag. Thomas Schmee
Investor Relations
Tel.: +43 (0)50 350-21900
Fax: +43 (0)50 350 99-21900
E-Mail: thomas.schmee@vig.com

Branche: Versicherungen
ISIN: AT0000908504
WKN: A0ET17
Index: WBI, ATX Prime, ATX
Börsen: Prague Stock Exchange / Börse
Wien / Amtlicher Handel
Original-Content von: Vienna Insurance Group, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Vienna Insurance Group

Das könnte Sie auch interessieren: