DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG Rettungssportler punkten wieder
Zweiter Wettkampf der NIVEA Trophy am Barleber See in Magdeburg

    Magdeburg / Bad Nenndorf (ots) - Am 4. August fällt am Barleber
See in Magdeburg die Vorentscheidung über den Gewinn der diesjährigen
NIVEA Trophy. 119 Rettungsschwimmer der Deutschen
Lebens-Rettungs-Gesellschaft aus 17 Ortsgruppen sowie der Schweiz und
den Niederlanden treffen sich am Samstag zum zweiten Wettkampf der
Freigewässer-Rettungssportserie. Bei nur noch einem weiteren
Wettkampf am 8. September an der Ostseeküste in Scharbeutz können die
Favoriten schon in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt die
Weichen für den Gesamtsieg stellen. Kurz nach dem NIVEA Cup, den
internationalen Freigewässermeisterschaften im Rettungsschwimmen,
bietet der Wettkampf vielen Athleten zudem die Chance zur sportlichen
Revanche.
    
    An der Spitze erwarten die Organisatoren einen Dreikampf der
Mannschaften und Teilnehmer aus den DLRG Ortsgruppen Halle/Saalkreis,
Bermatingen-Markdorf und Korschenbroich. Diese dominierten schon den
Auftakt am Alberssee in Gütersloh. Dennoch rechnen sich Mannschaften
aus Uetersen-Moorrege, Harsewinkel und Rheda-Wiedenbrück Chancen aus,
das Trio an der Spitze in Schwierigkeiten zu bringen. Vieles wird
dabei vom Auftritt der Freigewässerspezialisten abhängen. Am Start
sind u.a. Thomas Zachert (Bermatingen), frisch gekürter NIVEA
Cup-Sieger bei den Männern, die NIVEA Cup-Dritte Steffy Eckers
(Rheda-Wiedenbrück) sowie Cornelia Carl (Königslutter), beim NIVEA
Cup Dritte in der "Königsdisziplin" Ironwoman. Diese drei werden auch
in den Einzelwertungen vorne erwartet, zumal einige Spitzenathleten
der Nationalmannschaft mit Rücksicht auf die in wenigen Tagen
beginnenden World Games in Japan nicht antreten werden.
    
    Die DLRG Mannschaften Alpen, Bermatingen-Markdorf, Bad Homburg,
Berlin-Lichtenberg, Duisburg-Homberg, Fellbach, Halle-Saalkreis,
Harsewinkel, Königslutter, Korschenbroich, Leipzig, Langenberg,
Lülsdorf, Magdeburg, Rheurdt, Rheda-Wiedenbrück und
Uetersen-Moorrege
    
ots Originaltext: DLRG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen
Henning Bock
Tel. 0 57 23 / 9 55-442
        01 75 / 1 60 27 55

Kontakt vor Ort
Holger Friedrich
Tel. 01 79 / 1 20 06 59

DLRG Bundesgeschäftsstelle
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: